Delmenhorster Gymnasium Musikschüler lernen das Improvisieren

Eine Musikdoppelstunde der anderen Art erlebten die Acht- und Neuntklässler des Maxe am Mittwoch. Statt eines Lehrers leiteten zwei Profi-Musiker den Unterricht.
07.12.2022, 14:54
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Musikschüler lernen das Improvisieren
Von Kerstin Bendix-Karsten

"Ihr müsst nicht nur Töne spielen. Ihr könnt alles machen, was ihr geheimnisvoll und düster findet", erklärt Annett Becker-Edert den Schülern der Musikklassen 8d und 9d am Max-Planck-Gymnasium Delmenhorst. Dann legen sie los – und im Musikraum des Maxe im Haus C breitet sich eine bedrückende und düstere Atmosphäre aus. Schließlich schnappt sich Becker-Edert ihr Altsaxofon und stimmt in die Improvisation mit ein. "Wir sind auf einem guten Weg", stellt Jörn Vrampe zufrieden fest, nachdem alle Instrumente verstummt sind. Danach sollen die Schüler noch weitere Stimmungen und Situation musikalisch darstellen: wie etwa einen Sandsturm in der Wüste, eine Karawane, die durch die Wüste zieht, und eine Oase, die dank eines Wechsels von der C-Moll- zur S-Dur-Pentatonik entsteht. "Das Tonmaterial ist das Gleiche, aber hat eine ganz andere Farbe", erklärt Vrampe.   

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren