Der Mai in Delmenhorst

Messen, Märkte und Motoren

Delmenhorst. Am kommenden Sonntag ist Hökermarkt in Delmenhorst. Mit der Schnäppchen-Schlacht fällt auch der Startschuss für eine ganze Reihe von Großveranstaltungen, die die Delmestadt im Frühling aufmischen werden.
14.04.2011, 05:00
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Messen, Märkte und Motoren
Von Christina Steinacker

Delmenhorst. Am kommenden Sonntag ist Hökermarkt in Delmenhorst. Tausende Menschen aus der Stadt und umzu werden sich wieder durch die prall gefüllte Innenstadt schieben. Mit der Schnäppchen-Schlacht fällt auch der Startschuss für eine ganze Reihe von Großveranstaltungen, die die Delmestadt im Frühling aufmischen werden. Ab Anfang Mai geht es mit Kramermarkt, Autofrühling, einem Event am Jute-Center und den beiden Messen "Delmenhorster Leistungsschau" und "Haus und Lebensart" dann Schlag auf Schlag.

Zwischen 10 bis 16 Uhr ist in der City am kommenden Sonntag zunächst Schnäppchenjagd angesagt. Die Standvergabe für private Verkäufer beginnt um 6 Uhr, Teilnehmerausweise sind noch erhältlich. Sie können beim Stadtmarketing Delmenhorst am Rathausplatz 1 oder im Büro der Marktveranstaltung Janssen GmbH, Unterm Berg 20, in Oldenburg erworben werden. Bis zu 10000 Besucher werden am Sonntag auf dem Rathausplatz und in der Langen Straße erwartet.

Nervenkitzel im "Booster Maxxx"

Am zweiten Mai-Wochenende drehen sich auf den Graftwiesen dann für fünf Tage die Karussells: Der Kramermarkt wird am 7. Mai eröffnet und endet am 11. Mai mit dem Feuerwerk. Insgesamt 125 Buden und Fahrgeschäfte (davon sechs für Erwachsene, acht für Kinder) laden zum Bummel über den Rummel mit Zuckerwatte, Sahneeis oder Steakbrötchen ein. Und auch dieses Jahr hat Schausteller-Sprecher Gerhard Berger neben Klassikern wie Autoscooter, Top Spin und Krake "neue Gäste" anzukündigen: Zum ersten Mal wird das "Tingel Tangel" auf den Graftwiesen aufgebaut - eine Gaststätte, in der Travestiekünstler bedienen. "Das hat auch schon sehr erfolgreich auf dem Oldenburger Kramermarkt gestanden", berichtet Berger.

Die zweite neue Attraktion ist der "Booster Maxxx". Momentan steht das (laut Betreiber) mit 55 Metern weltweit höchste Fahrgeschäft seiner Art auf der Bremer Osterwiese - am 1. Mai ist dort letzter Tag und dann beginnt der Abbau. Das 120 Tonnen schwere Fahrgeschäft wurde erst vergangenes Jahr gebaut und kommt nun zum ersten Mal nach Delmenhorst. Gewaltiger Nervenkitzel dürfte im "Booster Maxxx" garantiert sein: Die Fahrgäste sitzen in den Gondeln jeweils Rücken an Rücken - und das an den Enden eines gewaltigen Armes, der wie ein Propeller in den Himmel ragt. Wenn sich der Booster dreht, wirken Kräfte von 4G auf die mutigen Fahrgäste. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 100 Stundenkilometer.

City wird zu Freiluft-Autosalon

Zwei Wochen später, am 22. Mai, dürfen sich die Fußgänger Rathausplatz und Lange Straße ab 12 Uhr wieder mit jeder Menge Pferdestärken teilen: Überall werden Autohäuser, Motorrad- und Reisemobilverkäufer dort ihre Modelle präsentieren, an weiteren Ständen informieren ADAC und Verkehrswacht. Zum "Delmenhorster Autofrühling" gehört außerdem ein Oldtimer-Treffen in der Bahnhofstraße, am Schweinemarkt dreht sich alles ums Thema Tuning und für Kinder wird eine Hüpfburg aufgebaut. Von 13 bis 18 Uhr haben parallel dazu auch die Geschäfte im ganzen Stadtgebiet geöffnet, und es werden Musikgruppen durch die Fußgängerzone ziehen.

Bikes, Music & More

Ein Stück entfernt, auf dem Vorplatz und in der Passage des Jute-Centers, steigt am gleichen Wochenende das zweitägige Event "Bikes, Music & More", das im vergangenen Jahr Premiere hatte. Es beginnt am Sonnabend, 21. Mai, um 10 Uhr mit einer Biker-Ausfahrt - zuvor versammeln sich jede Menge heiße Öfen vor dem Jute-Center. Bis zum späten Abend wechselt sich dann Live-Musik (Hard Break, Van Wolfen und Ratpack) mit Comedy (Markus Weise) ab, ab Mitternacht steigt eine After-Event-Party im Riva. In der "Family-Area" werden derweil, von 10 bis 16 Uhr, ein Kinderflohmarkt, Sackhüpfen, Eierlaufen und Kinderschminken sowie Vorführungen der Tanzschule Lenard geboten.

Am Sonntag startet um 13 Uhr ein Band-Contest auf dem Jute-Vorplatz mit sechs Rock-, Pop- und Blues-Gruppen, die im Vorfeld ausgewählt werden. Die Jury setzt sich zusammen aus Jörg Dombrowe (Ratsherr und Mitbegründer der Kulturinitiative Delmenhorst), Stefan Spula (Musikhaus Spula), Raphael Muller (Musikschule Music Creativ) sowie Peter Blöchl (Musikschule Strings).

Alle Finalisten müssen drei eigene Kompositionen mit maximal vier Minuten Spieldauer präsentieren. Coversongs sind nicht zugelassen. Der Gewinner erhält einen Auftritt beim Delmenhorster Stadtfest 2011. Interessierte Bands können sich noch bis zum 30. April per E-Mail an wildmusiclars@googlemail.com mit den üblichen Angaben wie Bandname, Alter, Musikstil und selbstverständlich Songbeispielen direkt bei Organisator Lars Petersen bewerben. Vorabinfos gibt es auch bei ihm, unter Telefon 04221/934514.

Messen am selben Wochenende

Die nächsten beiden Highlights im Veranstaltungskalender fallen dann, wie berichtet, auf ein Wochenende: Vom 27. bis zum 29. Mai finden parallel zueinander die Messe "Haus & Lebensart" auf der Burginsel sowie die "Delmenhorster Leistungsschau" auf den Graftwiesen statt. Arne Matthes (www.hausundlebensart.de) nimmt für seine Veranstaltung noch bis 30. April Anmeldungen von Ausstellern entgegen, André Tiefuhr (Leistungsschau) noch bis kurz vor Beginn (04221/13461). Vorab verraten beide aber schon mal, was die Besucher erwartet:

Auf der Burginsel wird in weißen Pagodenzelten oder direkt unter freiem Himmel Nützliches und Dekoratives rund um das Thema "Haus, Garten und Lebenskultur" wie historische Rosen, handgeschmiedete Rosenbögen, Gartenskulpturen, Gartenmöbel, Töpferwaren oder weitere handgearbeitete Dekorationen für den Innen- und Außenbereich angeboten. Neben Ideen aus dem Schmuck-, Stoff- und Mode- sowie Frisurenbereich informiert die Ausstellung beispielsweise über Sonnenschutzsysteme oder Wellnessprodukte. Dazu gibt es auch Essensstände und Musik sowie geführte Ponytouren, Kutschfahrten und Künstlerworkshops für Kinder. Als Programmhöhepunkte kündigt Matthes den "Musical-Express" am Freitagabend und ein Frühschoppen mit Junior-Revue am Sonntagmorgen an.

Giesela und ihr Sohn André Tiefuhr haben (nach der Manöverkritik vom letzten Jahr) ihre Verbrauchermesse "ganz umgebaut", wie sie erzählen. Das Foyerzelt rückt Richtung Turnhalle, "und die anderen Zelte bauen wir daran, so dass man von einem ins andere gehen kann", beschreibt Giesela Tiefuhr. Auf dem alten Platz des Foyerzeltes wartet jetzt ein Hubschrauber, mit dem man für kurze Rundflüge (sieben Minuten für 39 Euro pro Person) in die Luft gehen kann. Draußen soll's außerdem einen Beach-Club mit Bar und Liegestühlen sowie eine große Rutsche für Kinder geben. Neu ist auch, dass ein Marktplatz mit Ständen aufgebaut wird. Ansonsten erwarten die Besucher in den Zelten, wie gehabt, Aussteller (die Tiefuhrs rechnen mit 130 Anmeldungen), die ihre Produkte und Dienstleistungen aus nahezu allen Bereichen der Wirtschaft präsentieren, sowie die große Bühne. Vereine, Verbände und Parteien dürfen sich wieder kostenlos vorstellen, Bundeswehr und Hilfsorganisationen bekommen, wie gehabt, einen Platz unter freiem Himmel. Am Sonnabendabend wollen die Tiefuhrs außerdem zum Aussteller-Abend mit Live-Musik der Band "Line Six" einladen - "natürlich dürfen auch Freunde und Bekannte mitgebracht werden".

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+