Mit Bellersen über die Wolle

Delmenhorst. Berthold Bellersen kennt die Nordwolle wie seine Westentasche. Früher hat er dort selbst gearbeitet – heute führt er Besuchergruppen über das ehemalige Industriegelände. Am Sonntag, 7. Juli, bietet sich dazu die nächste Gelegenheit. Um 11 Uhr beginnt der Rundgang durch das Fabrikmuseum und über die Nordwolle. Die Teilnehmer können dabei in die fast 130-jährige Geschichte der Nordwolle eintauchen. Im Jahr 1884 war die Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei gegründet worden. Zeitzeuge Bellersen kann anschaulich vermitteln, wie die Menschen dort früher gelebt und gearbeitet haben. Die Teilnahme an der Führung kostet vier, ermäßigt drei Euro. Kinder unter sieben Jahren können kostenlos teilnehmen.
04.07.2013, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Delmenhorst. Berthold Bellersen kennt die Nordwolle wie seine Westentasche. Früher hat er dort selbst gearbeitet – heute führt er Besuchergruppen über das ehemalige Industriegelände. Am Sonntag, 7. Juli, bietet sich dazu die nächste Gelegenheit. Um 11 Uhr beginnt der Rundgang durch das Fabrikmuseum und über die Nordwolle. Die Teilnehmer können dabei in die fast 130-jährige Geschichte der Nordwolle eintauchen. Im Jahr 1884 war die Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei gegründet worden. Zeitzeuge Bellersen kann anschaulich vermitteln, wie die Menschen dort früher gelebt und gearbeitet haben. Die Teilnahme an der Führung kostet vier, ermäßigt drei Euro. Kinder unter sieben Jahren können kostenlos teilnehmen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+