Kurzkonzert an der Arp-Schnitger-Orgel mit Roland Dopfer Musikalisches Pfingstfest und Mozarts Mechanik-Komposition

Ganderkesee. Roland Dopfer, Organist der Kirchengemeinde Unser Lieben Frauen in Bremen, gestaltet am Freitag, 2. Juni, um 16.
31.05.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Musikalisches Pfingstfest und Mozarts Mechanik-Komposition
Von Jochen Brünner

Ganderkesee. Roland Dopfer, Organist der Kirchengemeinde Unser Lieben Frauen in Bremen, gestaltet am Freitag, 2. Juni, um 16.30 Uhr das nächste halbstündige Kurzkonzert an der Arp-Schnitger-Orgel der St. Cyprian- und Corneliuskirche. Mit Werken von Dietrich Buxtehude, Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Pachelbel und Johann Sebastian Bach werde Dopfer ein musikalisches Pfingstfest in Ganderkesee präsentieren, heißt es in der Ankündigung.

Auf dem Programm stehen eine Choralbearbeitung von Buxtehude über das Pfingstlied aus der Feder Martin Luthers „Komm, Heiliger Geist, Herre Gott“. Anschließend gibt es das eher selten gespielte „Andante in F für eine Orgelwalze“ von Mozart. „Hierbei handelt es sich um eine Komposition für ein mechanisches Orgelwerk, die zu der Zeit Mozarts in Uhren eingebaut und sehr beliebt waren. Eine sehr schöne Komposition aus einer Epoche, die man auf unserer Orgel nicht so oft zu hören bekommt“, erläutert Kreiskantor Thorsten Ahlrichs. Nach einer weiteren Choralbearbeitung von Johann Pachelbel spielt Dopfer das Concerto in C nach Antonio Vivaldi, eingerichtet für die Orgel von Johann Sebastian Bach.

Der Solist war zunächst Kirchenmusiker des Erzbistums Köln mit Dienstsitz in Wuppertal. Seit 2015 ist er Gastprofessor für die Fächer Alte Musik Orgel, Basso continuo, Orgelliteraturspiel und Orgelimprovisation an der Hochschule für Künste in Bremen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+