Hude Musikschule wird nicht teurer

Delmenhorst. Die Musikschule Delmenhorst (MSD) wird im Schuljahr 2017/2018 ihre Entgelte nicht erhöhen. Das geht aus einer Vorlage der Verwaltung für die nächste Sitzung des Bildungs- und Kulturausschusses am Donnerstag, 24.
17.11.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Musikschule wird nicht teurer
Von Andreas D. Becker

Delmenhorst. Die Musikschule Delmenhorst (MSD) wird im Schuljahr 2017/2018 ihre Entgelte nicht erhöhen. Das geht aus einer Vorlage der Verwaltung für die nächste Sitzung des Bildungs- und Kulturausschusses am Donnerstag, 24. November (17 Uhr, Aula der Berufsbildenden Schulen II am Wiekhorner Heuweg) hervor. Ein Grund für die Überlegung war, dass sich die jüngsten Erhöhungen der Kursgebühren wohl stets kontraproduktiv ausgewirkt haben. „Nach bisherigen Erfahrungen führte jede Entgelterhöhung in der Ver­gan­genheit zu Abmeldungen und damit zu Mindereinnahmen. Entgelterhöhungen führten kurzfristig niemals zu Einnahmesteigerungen“, stellt die Verwaltung das Problem dar.

Um ihren Zuschussbedarf nicht zu erhöhen, ist die MSD darum bemüht, ihre eigenen Kosten so gering wie möglich zu halten. Wobei einige Kostensteigerungen schlicht nicht umgangen werden können. Laut Vorlage hat der Rechteverwerter Gema die Gebühren für Kopierlizenzen von Noten und Musikrechten angehoben. Und auch die Personalkosten werden steigen. Zum einen, weil 2017 im öffentlichen Dienst eine Gehaltserhöhung von 2,4 Prozent ansteht, zum anderen fallen zwei Vollzeitstellen – die zeitlich versetzt besetzt wurden, um Geld zu sparen – im kommenden Jahr dann voll ins Gewicht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+