Galerie am Stall zeigt Johann Büsen

Neue Bilderwelten aus dem Internet

Hude-Kirchkimmen. "Farbig, schrill, surreal" soll es ab Sonntag, 24. Juni, in der Galerie am Stall werden. Unter dem Titel "Re:Sort" sind neue Arbeiten von Johann Büsen zu sehen.
21.06.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Ute

Hude-Kirchkimmen. "Farbig, schrill, surreal" soll es ab Sonntag, 24. Juni, in der Galerie am Stall werden. Unter dem Titel "Re:Sort" sind neue Arbeiten von Johann Büsen zu sehen.

Der 27-Jährige, der an der Hochschule für Künste in Bremen studiert hat und mittlerweile in Berlin lebt, sei ein "Jäger und Sammler, heißt es in der Ankündigung, sein Revier das Internet, "wo er nach Motiven jagt und sie in seinem großen digitalen Korb sammelt". Aus seinen Fundstücken – Fotos, Standbildern aus Filmen, Comics, wissenschaftlichen Abbildungen und anderem mehr – komponiert er digitale Bilderwelten. Darin zeigten sie Verkehrs- und Kommunikationstechnik, Medizin und Medien "zugleich als Kern und Katastrophe, Hoffnung und Bedrohung der Gegenwart", so die Ankündigung. Die digital komponierten Bilder druckt der junge Künstler vorzugsweise auf Leinwände – "traditionelle Bildträger der analogen Malerei". Die finde ihrerseits mit größerer Flächigkeit und perspektivischer Bildtiefe Eingang in seine jüngeren Arbeiten.

Zur Vernissage am Sonntag um 11.15 Uhr ist Johann Büsen anwesend. Die Einführung übernimmt Dieter Begemann aus Martfeld. Musik steuert der Oldenburger Hannes Clauss bei.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+