Regenwolken verzogen sich rechtzeitig Osterfeuer in Heidkrug ist beliebter Treffpunkt

Delmenhorst. Viele Menschen hatten wohl den ganzen Tag über misstrauisch das Wetter beäugt. Aber nichts da - am Ostersonntag gegen 19 Uhr zogen die ersten Rauchwolken in Heidkrug in einen frühlingsblauen Himmel. Von Regenwolken keine Spur.
06.04.2010, 08:30
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Viola Diem

Delmenhorst. Viele Menschen hatten wohl den ganzen Tag über misstrauisch das Wetter beäugt, das aussah, als wäre es zu allen Schandtaten bereit. Und was verdirbt mehr die Laune als eine Schlammlandschaft rund ums Osterfeuer? Aber nichts da - am Ostersonntag gegen 19 Uhr zogen die ersten Rauchwolken in Heidkrug in einen frühlingsblauen Himmel. Von Regenwolken keine Spur.

'Tja, und es ist so warm, da trinken die Leute natürlich am liebsten Bier', weiß Silke Hipp, die im Bierwagen ausschenkt und das Glühweinschild eigentlich auch abhängen könnte. 'Aber es ist ja noch früh.' Umso erstaunlicher, dass gegen 20 Uhr schon die ersten Besucher wieder das Feld räumen. Wie der 27-jährige Markus, ehemaliger Delmenhorster, der seinen Nachnamen lieber für sich behält. 'Früher war es einfach besser hier. Keine Zäune, mehr Leute. Und es ist früher losgegangen. Es lohnt sich ja kaum noch, mit den Kleinen hinzugehen.'

Das sehen die kleinen Besucher beim Kinderkarussell aber ganz anders. Philipp ist mit Popcorn schon überladen, verlangt aber nach den Pommes des Vaters, einem Gang zum Feuer und einer weiteren Runde Karussell. Von Müdigkeit keine Spur.

Verträumt ins Feuer gucken derweil Corinna und Jens Leesemann mit der jugendlichen Tochter. 'Wir sind hier schon hergegangen, da war sie noch im Kinderwagen', sagt Corinna. 'Schon vor 18 Jahren.' Das muss einfach sein zu Ostern. Einmal zum Feuer. Ein Bier. Eine Bratwurst. 'Und ein bisschen Smalltalk.' Vor allem wenn Vater Jens wieder die ganze Horde von der Altherren-Fußballmannschaft antrifft.

Umarmungen und Ellenbogen

Sowieso: Am Osterfeuern feiern alte Freunde Wiedersehen. Und je später der Abend und je höher der Alkoholpegel, umso ausladender die Umarmung und umso größer die Wiedersehensfreude. Und nicht zu vergessen: Umso mehr Ellenbogeneinsatz ist dann gefragt, wenn man sich zu Frau Hipp und ihren Kollegen an die Theke kämpfen will.

Für die nicht so glücklichen Begegnungen sind ein Sicherheitsdienst und wie jedes Jahr das Rote Kreuz zur Stelle. 'Ich denke, auf eine paar Hämatome werden wir uns einstellen können. Die entstehen, wenn da welche aneinander geraten', weiß Janis Pfabe, Kreisbereitschaftsleiter beim Roten Kreuz. 'Immerhin regnet es nicht. Bei Regen hatten wir auch schon so einige Knochenbrüche durch Stürze.' Auf Schnapsleichen kann er sich mit seinem Team dagegen völlig wetterunabhängig einstellen. 'Die kommen dann zu späterer Stunde.'

Die 16-jährige Pia Widofski und ihre Freunde werden nicht dazugehören. 'Wir haben auch Alkohol dabei, aber wir übertreiben es nicht.' Um 24 Uhr muss sie wieder zuhause sein. Dann, wenn bei der älteren Generation die Party erst richtig losgeht. Die 20- bis 50-Jährigen wird man wohl auf der Feier im Gasthaus Schieren-beck antreffen.

Und was macht der Besucher um die 60? 'Wenn wir hier fertig sind, geht's noch zu einem Bekannten in die Kellerbar, und da wird dann weitergefeiert', sagt Marlene Janzen, die gerade mit ihrer Clique angestoßen hat. 'Vorher waren wir zusammen Kartoffelsalat und Eier essen - weil ja Ostern ist - da haben wir uns eine gute Unterlage geschaffen.' Die älteren Herrschaften kommen seit mehr als 15 Jahren zum Osterfeuer in Heidkrug. 'Es gehört einfach zu Ostern dazu.'

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+