Fahrer versuchte zu flüchten

Drogenmissbrauch und keine Fahrerlaubnis

Bei der Kontrolle eines Motorrades mit zwei Personen wurden beim Fahrer Alkohol- und Drogenkonsum festgestellt. Das Zweirad war nicht zugelassen, und der Fahrer hatte keine Fahrerlaubnis.
22.04.2021, 15:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Drogenmissbrauch und keine Fahrerlaubnis
Von Gerwin Möller
Drogenmissbrauch und keine Fahrerlaubnis

Symbolbild

Björn Hake

Ein Motorradfahrer hat am Mittwoch versucht, sich einer Kontrolle durch Beamte der Bereitschaftspolizei durch Flucht zu entziehen. Das Motorrad war mit zwei Personen besetzt und befuhr gegen 21.30 Uhr die Düsternortstraße. Noch vor einer Baustelle auf dem Brendelweg konnte das Zweirad auf Veranlassung der Polizei zum Stehen gebracht werden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass das geführte Motorrad nicht zugelassen war. Des Weiteren konnten die Beamten feststellen, dass der 52-jährige Motorradfahrer aus Delmenhorst nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und unter Einfluss von Alkohol und Drogen stand. Ein Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamine und Opiate. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,52 Promille.

Der Delmenhorster musste die Beamten zur Dienststelle begleiten. Ihm wurde durch einen Arzt Blut entnommen. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt. Gegen den 52-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Den Mann und seine 37-jährige Mitfahrerin erwarten außerdem noch Ordnungswidrigkeitenverfahren, da sie gegen die nächtliche Ausgangssperre verstoßen hatten.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+