Fasching Ganderkesee Prinzengefolge und Präsidium in Delmenhorst begrüßt

Delmenhorst. Die Ganderkeseer Narren haben zur Weiberfastnacht in Delmenhorst Präsenz gezeigt und für den Faschingsumzug am Sonnabend geworben. Beim Rathausempfang durch Hermann Thölstedt (CDU) musste erwartungsgemäß die Krawatte des Bürgermeisters dran glauben.
12.02.2010, 05:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Prinzengefolge und Präsidium in Delmenhorst begrüßt
Von Bernhard Komesker

Delmenhorst. Die Ganderkeseer Narren haben gestern zur Weiberfastnacht in Delmenhorst Präsenz gezeigt und für den morgigen Faschingsumzug geworben. Beim Rathausempfang durch Hermann Thölstedt (CDU) musste erwartungsgemäß die Krawatte des Bürgermeisters dran glauben. Das Prinzenpaar Nina I. (Rüttgardt) und Jörg I. (Neitzel) wurde begleitet von einer Abordnung aus Präsidiums- und Garden-Mitgliedern. Ehrendame Svenja durfte den obligatorischen Scheren-Schnitt vornehmen. Von Delmenhorst aus ging es am Abend ins heimatliche Festzelt zum traditionellen Fass-Anstich.

Zuvor hatte es einen Sektempfang mit Kaffeetrinken in unserem Zeitungshaus an der Langen Straße gegeben. Dort hatte Peter Bauer, Redaktionsleiter des DELMENHORSTER KURIER, die Gäste mit den Worten begrüßt: 'Wir haben ein Herz für den Fasching.' Das zeige die umfangreiche Berichterstattung in gedruckter Form ebenso wie der aktuelle Internet-Auftritt unter www.weser-kurier.de/fasching.

Beherrschendes Thema der Begegnung war freilich die Wetterprognose für den morgigen Umzugstag. Während der befreundete Karnevalsverein aus Varel seinen für morgen geplanten Umzug abgesagt hat, bleiben die Faschingsmacher aus der Gantergemeinde fest entschlossen, das Spektakel stattfinden zu lassen. Die Vorhersage von Uwe Meyer, Präsident der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine, lautet: 'Minus vier bis plus ein Grad und sonnig.'

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+