Prozess am Oldenburger Landgericht Drogentherapie statt Gefängnis

Wegen Betrugs in zahlreichen Fällen hat das Oldenburger Landgericht in zweiter Instanz am Mittwoch einen 26-jährigen Delmenhorster verurteilt. Ins Gefängnis muss er nun doch nicht.
03.12.2021, 16:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Franz-Josef Höffmann

Wegen Betrugs in zahlreichen Fällen hat das Oldenburger Landgericht am Mittwoch in zweiter Instanz einen 26 Jahre alten Mann aus Delmenhorst zu sechzehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Damit schwächte die Kammer auf die Berufung des Angeklagten hin frühere Urteile des Amtsgerichtes in Vechta ab. Dort war der Angeklagte zweimal verurteilt worden: Einmal zu acht Monaten Gefängnis und einmal zu zehn Monaten Gefängnis.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren