Högel-Interview Dachverband der Medienanstalten befasst sich mit Högel-Interview

Das Telefoninterview von Niels Högel mit der Sendergruppe RTL ist umstritten. Es gab Beschwerden. Weil sich die Landesmedienanstalt NRW mit einer Entscheidung schwertut, prüft nun der Dachverband.
02.02.2022, 14:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christoph Kiefer

Zwei Monate nach Bekanntwerden der Beschwerde gegen ein Interview des Patientenmörders Niels Högel für die Sendergruppe RTL steht eine Entscheidung weiter aus. Nach Angaben einer Sprecherin der Landesanstalt für Medien in Nordrhein-Westfalen wurde der Fall inzwischen an den Dachverband der 14 Medienanstalten in Deutschland „Die Medienanstalten“ abgegeben. Mit einer Entscheidung durch die zuständige Kommission für Zulassung und Aufsicht ZAK sei „vor Ende März“ zu rechnen, sagte die Sprecherin unserer Redaktion.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren