Terenzi erscheint nicht zum Termin Sarah Connor und Marc Terenzi: Scheidung geplatzt

Wildeshausen. Die Scheidung von Popsängerin Sarah Connor ist geplatzt. Ihr Mann Marc Terenzi erschien am Freitag nicht zum Scheidungstermin vor dem Amtsgericht im niedersächsischen Wildeshausen, dem Wohnort der 29-Jährigen.
12.02.2010, 12:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Wildeshausen. Die Scheidung von Popsängerin Sarah Connor ist geplatzt. Ihr Mann Marc Terenzi erschien am Freitag nicht zum Scheidungstermin vor dem Amtsgericht im niedersächsischen Wildeshausen, dem Wohnort der 29-Jährigen. "Es hat keine Scheidung gegeben", sagte Richter Detlev Lauhöfer.

"Soweit ich weiß, hat er den Zug verpasst." Terenzi soll nun an seinem Wohnort in Süddeutschland gehört werden. Ein neuer Termin stehe noch nicht fest. Connor wollte sich zu der Scheidung am Freitag nicht äußern. Sie hatte das Gerichtsgebäude in ihrem Wohnort über einen versteckten Hintereingang betreten, um den wartenden Journalisten zu entgehen. Breitschultrige Justizbeamte bewachten während der knapp 15 Minuten langen Anhörung die Tür. Anschließend verließ die Sängerin auf dem selben Weg das Amtsgericht und stieg kommentarlos in den Wagen. Sie trug eine große, dunkle Sonnenbrille, so dass an ihrem Gesicht keine Regung abzulesen war.

Das Künstlerpaar hatte im Februar 2004 geheiratet und im November 2008 das Ehe-Aus bekanntgegeben. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+