Glatteis-Unfälle hielten sich insgesamt in Grenzen / Autobahn ohne besondere Vorkommnisse

Schleudernde Autos und festsitzender Bus

Hude·Dötlingen (ute). Angesichts des Blitzeises gestern Morgen hielten sich die Verkehrsbehinderungen im Landkreis Oldenburg insgesamt in Grenzen. Während die Autobahnpolizei keine besonderen Vorkommnisse meldete, registrierten die für die normalen Straßen zuständigen Kollegen in der Zeit von 6.30 bis 8.45 Uhr zwei Unfälle und einen festgefahrenen Bus. Menschen kamen in keinem Fall zu Schaden.
07.01.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Ute Winsemann

Hude·Dötlingen (ute). Angesichts des Blitzeises gestern Morgen hielten sich die Verkehrsbehinderungen im Landkreis Oldenburg insgesamt in Grenzen. Während die Autobahnpolizei keine besonderen Vorkommnisse meldete, registrierten die für die normalen Straßen zuständigen Kollegen in der Zeit von 6.30 bis 8.45 Uhr zwei Unfälle und einen festgefahrenen Bus. Menschen kamen in keinem Fall zu Schaden.

In Hude kam eine 41-jährige Autofahrerin aus Hude gegen 7.25 Uhr im Kernort aufgrund von Straßenglätte beim Abbiegen im Bereich An den Ladillen/Langenberger Straße mit ihrem Personenwagen von der Fahrbahn ab, so dass er ins Schleudern geriet. Dabei stieß ihr Auto auch noch gegen einen anderen Personenwagen, der am Fahrbahnrand abgestellt war.

Ebenfalls im Bereich der Gemeinde Hude geriet ein 40-jähriger Oldenburger, der mit seinem Personenwagen auf der Linteler Straße (Kreisstraße 222) in Richtung Kernort unterwegs war, gegen 8.35 Uhr in einer Rechtskurve auf Höhe des Reiterwegs ins Schleudern. Dadurch landete das Auto auf der Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden Personenwagen zusammen, an dessen Steuer ein 72-Jähriger aus Hude saß. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zur Beseitigung der entstandenen Gefahrenstelle wurde die Kreisstraße kurzzeitig voll gesperrt.

Im Dötlinger Ortsteil Klattenhoff saß gegen 7.35 Uhr ein Bus fest, der auf der glatten Stüher Straße nicht mehr aus eigener Kraft vorankam. Die Straßenmeisterei half, und nach rund einer halben Stunde konnte der Bus seine Fahrt fortsetzen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+