Winterchaos Schnee stoppt Busse und Müllabfuhr

Landkreis Oldenburg. Auch der Landkreis ächzt unter der Schneelast: Unterrichtsausfälle, die Mülltonnen bleiben stehen und der öffentliche Nahverkehr kommt zum Erliegen. So auch bei den Linien der Weser-Ems Busverkehrs GmbH, die gestern ab 15.15 Uhr bei ihren Bussen vorerst den Zündschlüssel abzog.
11.02.2010, 03:32
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Janina Heyn

Landkreis Oldenburg. Auch der Landkreis ächzt unter der Schneelast: Unterrichtsausfälle, die Mülltonnen bleiben stehen und der öffentliche Nahverkehr kommt zum Erliegen. So auch bei den Linien der Weser-Ems Busverkehrs GmbH, die gestern ab 15.15 Uhr bei ihren Bussen vorerst den Zündschlüssel abzog.

'Besonders schlimm sieht es im Bereich Wardenburg aus, da geht fast nichts mehr', sagte Helmut Fokkena, Regionalleiter der Weser-Ems Busverkehr GmbH gestern auf Nachfrage unserer Zeitung. Daher habe das Unternehmen den Linienverkehr komplett eingestellt. 'Wir hoffen, dass wir gleich wieder loslegen können, damit die Leute nach Hause kommen', erklärte Fokkena am späten Nachmittag.

Doch nicht nur die Fahrzeuge des öffentlichen Nahverkehrs haben Probleme, sich durch die oft nur noch notdürftig geräumten Straßen zu winden. Auch die Beschäftigten der Abfallentsorgung arbeiten unter erschwerten Bedingungen. Wie Oliver Galeotti, Pressesprecher des Landkreises, gestern mitteilte, könnten etliche Straßen nicht angefahren werden, insbesondere wenn sie abschüssig seien. Restabfall-, Bio- oder Papiertonnen könnten daher länger als üblich stehen bleiben. Auch die Abholung der Wertstoffsäcke sei betroffen, hieß es.

Die Verwaltung empfiehlt, die Tonnen an der nächsten befahrbaren Straße bereitzustellen. Restmüll, der an der Straße zurück bleibt, darf ausnahmsweise bei der nächsten Leerung in reißfesten Abfallsäcken neben die Restmülltonne gestellt werden. Insgesamt gilt: Bereitgestellte Tonnen und gelbe Säcke sollten bis zur nächsten regulären Leerung wieder aufs Grundstück geholt werden.

Bürger müssen Wege selbst räumen

Eigentümer und Mieter, deren Grundstücke an öffentlichen Straßen liegen, sind laut Straßenreinigungssatzung verpflichtet, diese bei der derzeitigen Witterung von Schnee und Eis zu befreien. Wie die Samtgemeinde gestern mitteilte, umfasse der Winterdienst folgende Regelungen: Geh- und Radwege mit geringerer Breite als eineinhalb Meter sind komplett, die übrigen mindestens in einer Breite von einem Meter vom Schnee zu befreien. Sollte kein Gehweg vorhanden sein, so ist ein etwa ein Meter breiter Weg neben der Fahrbahn frei zu halten. Diese Arbeiten sollten werktags bis 8 Uhr und sonn- und feiertags bis 9 Uhr erledigt werden. Bei einsetzendem Tauwetter seien die Wege ebenfalls von dem Eis zu befreien.

Für Schüler gibt es eine gute Nachricht: Auch heute fällt an den allgemein- und berufsbildenden Schulen im Landkreis Oldenburg der Unterricht aus.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+