Gegen 24-Jährigen lag Haftbefehl vor Schwarzfahrer sitzt hinter Gittern

Delmenhorst. Gegen 16.30 Uhr haben Beamte der Bundespolizei am Donnerstagnachmittag einen 24-Jährigen am Bahnhof in Heidkrug festgenommen, der per Haftbefehl gesucht wird. Laut Polizei war der junge Delmenhorster zuvor in der Nordwestbahn Richtung Bremen als Schwarzfahrer aufgefallen.
20.08.2010, 17:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Schwarzfahrer sitzt hinter Gittern
Von Christina Steinacker

Delmenhorst. Gegen 16.30 Uhr haben Beamte der Bundespolizei am Donnerstagnachmittag einen 24-Jährigen am Bahnhof in Heidkrug festgenommen, der per Haftbefehl gesucht wird. Laut Polizei war der junge Delmenhorster zuvor in der Nordwestbahn Richtung Bremen als Schwarzfahrer aufgefallen.

Was theoretisch nicht gleich den Einsatz der Bundespolizei erfordert hätte. Der 24-Jährige hatte jedoch dem Kontrolleur seinen Ausweis nicht zeigen wollen. Der Bahn-Mitarbeiter rief daraufhin die Bundespolizei. Nach deren Angaben versuchte der junge Mann zunächst, auch die Beamten der Polizei zu täuschen. Er gab an, keinen Ausweis dabei zu haben. Zudem nannte er einen falschen Namen. Den Bundespolizisten kam das jedoch komisch vor. Sie durchsuchten den 24-Jährigen und fanden einen Ausweis.

Bei der Überprüfung seiner Daten stellte sich heraus, warum der Delmenhorster seine Identität nicht preisgeben wollte: Er war zur Festnahme ausgeschrieben. Das Amtsgericht Delmenhorst hatte ihn wegen Diebstahls zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt. Die Haft hatte der 24-Jährige aber nicht angetreten. Er wurde auf direktem Wege in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+