Relegation: Volleyballerinnen der VG Del-Berg-Um wollen heute in die Verbandsliga Sogar Mallorca-Urlaub verlegt

Delmenhorst. Wenn heute für die Volleyballdamen der VG Del-Berg-Um in der Relegation zur Verbandsliga der letzte Vorhang fällt, beenden sie ungeachtet des Ausgangs der Aufstiegsrunde eine mehr als erfolgreiche Saison. Nach einer furiosen Meisterschaftsrunde in der Landesliga, in dem das Team von Trainer Marco Thiel einmal sowohl gegen den neuen Meister Blau-Weiß Emden-Borssum als auch gegen die Ortsrivalen des TV Jahn Delmenhorst siegen konnten, war am Ende sogar fast noch der Titel möglich.
17.04.2010, 00:30
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Gerhard Göldenitz

Delmenhorst. Wenn heute für die Volleyballdamen der VG Del-Berg-Um in der Relegation zur Verbandsliga der letzte Vorhang fällt, beenden sie ungeachtet des Ausgangs der Aufstiegsrunde eine mehr als erfolgreiche Saison. Nach einer furiosen Meisterschaftsrunde in der Landesliga, in dem das Team von Trainer Marco Thiel einmal sowohl gegen den neuen Meister Blau-Weiß Emden-Borssum als auch gegen die Ortsrivalen des TV Jahn Delmenhorst siegen konnten, war am Ende sogar fast noch der Titel möglich.

Lediglich das bessere Satzverhältnis kürte schließlich das Team aus Ostfriesland zum neuen Meister, die VG wurde punktgleich Vizemeister und erwarb damit die Berechtigung, an den Aufstiegsspielen zur Verbandsliga teilzunehmen. In eben dieser Liga spielte die VG Del-Berg-Um zuletzt vor fast zehn Jahren, damals noch unter dem Vereinsnamen Delmenhorster TV.

Der Traum vom Aufstieg soll heute beim ATSV Scharmbeckstotel realisiert werden. Dort treffen die Delmestädterinnen auf den dritten der Nachbarstaffel 4, der durch den Verzicht des Meisters Bremen 1860 II und des direkten Aufstiegs von Vizemeister TSV OT Bremen aufgerückt war. Über das Team des ATSV ist nur wenig bekannt, lediglich dass in der abgelaufenen Saison fünf Niederlagen kassiert wurden. Ob dies ein gutes Vorzeichen ist, wird sich heute ab 15 Uhr zeigen. Nur bei einem Sieg gibt es dann für die Thiel-Schützlinge ein echtes Endspiel gegen den siebten der Verbandsliga 1, den TuS Eintracht Hinte. Nur die erfolgreiche Mannschaft aus dieser Begegnung ist in der nächsten Saison sicher in der Verbandsliga. Ob dann auch noch weitere Teams nachrücken, wird sich danach erst in den nächsten Wochen entscheiden, wenn feststeht, wer aus den oberen Ligen noch auf- und/oder absteigt.

Trainer Marco Thiel wird zum wichtigsten Spieltag des Jahres der komplette Kader zur Verfügung stehen. Wie ernst seine Schützlinge diesen Termin nehmen, ist auch an der Tatsache abzulesen, dass eine Spielerin sogar den geplanten Mallorca-Urlaub abgesagt hat, um dem Team zur Verfügung zu stehen. Auch die Trainingsvorbereitungen verliefen überwiegend mit dem gesamten Kader und waren überaus zufrieden stellend.

Um sich auf die beengten Hallenverhältnisse in Scharmbeckstotel einzustellen, wurde im Training vor allem am Aufschlag gefeilt. Hier wollen die VG-Damen mit viel Druck spielen, um den variablen Spielaufbau der Gastgeberinnen von Anfang an zu unterbinden. Auch die Arbeit am Netz war einer der Schwerpunkte, auf die Coach Thiel besonderen Wert gelegt hatte. Zum Abschluss wurde dann auch noch ein Trainingsspiel gegen den Verbandsliga-Absteiger TV Bremen-Walle 1875 ausgetragen. Und wie es sich für eine gute Vorbereitung gehört, fiel die Generalprobe eher durchwachsen aus. Am Ende trennte man sich 2:2 nach Sätzen, aber mit der Erkenntnis, gewisse Fehlersituationen am heutigen Sonnabend vermeiden zu wollen. 'An den dort ersichtlichen Fehlern haben wir bereits am Montag gearbeitet. Na ja, und die Generalprobe darf ja auch nicht super verlaufen', zieht Zuspielerin Kerstin Frohburg durchweg positive Aspekte aus den letzten Wochen.

Für den heutigen Abend liefen auf alle Fälle schon mal die Planungen für eine große Party im Vereinsheim. 'Zu feiern haben wir auf jeden Fall eine super Saison, egal wie es am Samstag laufen wird', steht für Frohburg der Erfolg der gesamten abgelaufenen Saison im Vordergrund. Dass sie es am Ende in die Verbandsliga schaffen werden, davon sind sie überzeugt im Lager der Volleyball-Gemeinschaft.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+