Klimamusterstadt Zwölf städtische Dächer gewinnen Sonnenenergie

Der Ausbau von Fotovoltaikanlagen auf städtischen Dächern müsse beschleunigt werden, finden Teile der Ratspolitik. Auf zwölf Dächern werden gegenwärtig etwa 200.000 Kilowattstunden Strom im Jahr erzeugt.
21.06.2022, 18:15
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Zwölf städtische Dächer gewinnen Sonnenenergie
Von Tobias Hensel

Dächer sind derzeit in aller Munde: Dämmung, Solar, Begrünung sind die Stichworte, die angesichts steigender Energiepreise und der globalen Erderwärmung gerade Hauseigentümer vor Investitionsfragen stellen. Denn die Solaranlage auf dem Dach kann nicht nur dem Klima und der eigenen Heizkosten- oder Stromabrechnung helfen, sondern auch Einnahmen generieren. Die Stadt Delmenhorst ist wohl der größte Eigentümer von Dachflächen im Stadtgebiet. Aber die Sonnenenergie auf städtischen Dächern ist – so der Tenor aus der Ratspolitik – noch ausbaufähig.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren