Haushaltsberatungen Zu viele Millionäre im Rathaus

50 neue Planstellen im laufenden Haushalt und weitere 28 im Haushalt 2023, von der Verwaltung beantragt, lassen die Personalkosten explodieren. Die SPD übt scharfe Kritik an der Stadtverwaltung.
04.12.2022, 18:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Zu viele Millionäre im Rathaus
Von Gerwin Möller

Über die gesamte Lebensarbeitszeit gerechnet, müsse man für einen Rathausbediensteten mit Kosten von etwa einer Million Euro zulasten der Stadtkasse kalkulieren. Das sagt Norbert Boese, Delmenhorsts ehemaliger Oberstadtdirektor. Sein SPD-Ortsverein Delmenhorst-Süd schlägt jetzt Alarm. Die Stadtverwaltung stolpere mit ihrer "extensiven Personalwirtschaft und unwirtschaftlicher Haushaltsführung in eine umfassende Handlungsunfähigkeit und kommunalaufsichtliche Kontrolle" hinein. "Eine sparsame Haushaltsführung sieht anders aus", heißt es in einer Pressemitteilung der SPD von diesem Wochenende.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren