Ganderkesee Sport- und Freizeitbroschüre für Neubürger

Ganderkesee (jbr). Mit der Info-Broschüre „Sport & Freizeit in der Gemeinde Ganderkesee“ sollen Neubürgerinnen und Neubürger künftig von Beginn an einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten vor Ort erhalten. „Das Heft ist in weiten Teilen mehrsprachig, einzelne Sportarten sind durch Symbole gekennzeichnet“, erläutert Gemeindesprecher Hauke Gruhn.
19.09.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Sport- und Freizeitbroschüre für Neubürger
Von Jochen Brünner

Mit der Info-Broschüre „Sport & Freizeit in der Gemeinde Ganderkesee“ sollen Neubürgerinnen und Neubürger künftig von Beginn an einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten vor Ort erhalten. „Das Heft ist in weiten Teilen mehrsprachig, einzelne Sportarten sind durch Symbole gekennzeichnet“, erläutert Gemeindesprecher Hauke Gruhn. Dadurch sei die Broschüre auch ideal für in Ganderkesee ankommende oder schon länger hier lebende Zuwanderer geeignet.

Bereits im März hatte im Rathaus ein erster Austausch mit Sportvereinen stattgefunden, bei dem die Möglichkeiten einer engeren Kooperation ausgelotet wurden. „Dabei war eine große Bereitschaft zu spüren, Flüchtlinge ins Vereinsleben und den Sportbetrieb zu integrieren“, sagt Gruhn. In der Folgezeit hätten acht Vereine konkrete Sportangebote gemeldet, die besonders für die neu ankommenden Menschen geeignet seien. Der TV Falkenburg, der Bookholzberger Turnerbund (BTB), der TSV Immer-Bürstel, der TuS Hoyerswege, die Kickers Ganderkesee, der VfL Stenum, die Sportgemeinschaft Bookhorn und der TSV Ganderkesee sind in der neuen Info-Broschüre mit jeweils mindestens einem konkreten Ansprechpartner vertreten.

Bei anfänglichen Sprachschwierigkeiten hilft Sozialarbeiterin Marieke Purnhagen aus dem Rathaus aus und stellt den Kontakt zwischen Flüchtlingen und Vereinen her. „Das ist in der Vergangenheit immer wieder vorgekommen“, berichtet Purnhagen. „Viele wollen gerne Fußball spielen, das ist auf der ganzen Welt beliebt.“ Künftig können gerade auch neu ankommende Zuwanderer von Beginn an aktiv auf die vielfältigen Sport- und Freizeitmöglichkeiten aufmerksam gemacht werden.

Zusätzlich finden sich in der Broschüre Informationen zum Bürgerbus, zu den Jugendzentren, zum Freibad oder zur Ganderkesee-App, die schon mit Grundkenntnissen der deutschen Sprache gut genutzt werden kann. Um den Kontakt mit der Heimat halten zu können, sind kostenfreie Internetzugänge für Zuwanderer von besonderer Bedeutung. Daher wird in der Broschüre ausdrücklich auf die in der Gemeinde bereits existierenden Hot Spots hingewiesen.

Die neue Info-Broschüre sollen künftig alle Neubürgerinnen und Neubürger so-wie bereits länger in der Gemeinde Ganderkesee lebende Zuwanderer erhalten. Für Interessierte ist die Broschüre ebenfalls im Rathaus erhältlich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+