Handball-Landesliga Frauen Auf Vizemeisterkurs

Die HSG Delmenhorst hat nach zwei Niederlage in Folge wieder gewonnen und den Tabellendritten damit distanziert.
25.03.2019, 16:45
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Rolf Behrens

Delmenhorst. Nach zwei Niederlagen in Folge haben die Handballerinnen der HSG Delmenhorst wieder in die Erfolgsspur gefunden. Gegen die HSG Bützfleth/Drochtersen setzten sie sich nach einem engagierten Spiel mit 26:22 (15:12) durch und festigten, auch aufgrund der Niederlage des TuS Komet Arsten, den zweiten Platz in der Landesliga Bremen.

Die Gäste-HSG, die im Kampf um den Klassenerhalt noch nicht ganz sorgenfrei ist, trat von Beginn an sehr mutig auf und forderte den Delmenhorsterinnen alles ab. Die Gastgeberinnen traten ihrem Gegner aber mit breiter Brust entgegen. Ohne Kerstin Cordes, Christin Sticklies und Celine Hanenkamp boten die Schützlinge von Trainer Ingo Renken in der Abwehr kämpferisch eine starke Leistung. Nach vorne fabrizierten sie zwar etliche technische Fehler, fanden aber auch viele gute Lösungen im Angriffswirbel.

In einigen Phasen gingen die Gastgeberinnen zu leichtfertig mit den sich bietenden Chancen um, sodass die Tore fehlten. Nach einem anfänglichen 4:0-Lauf durch Treffer von Silke Stecher, zweimal Alexandra Hildener sowie Sabrina Weyhausen hieß es nach 14 Minuten 8:3 und in der 25. Minute 14:9.

Nach der 15:12-Pausenführung wurde es nach Wiederanpfiff beim 15:15 noch mal eng. Die Gäste agierten kampfstark in der Abwehr und wussten auch im Angriff zu gefallen. Sie gaben zu keinem Zeitpunkt auf. Doch auch die Delmenhorsterinnen setzten wieder Akzente und gingen durch Nicole Howe mit 18:15 und Stecher mit 22:18 (50.) in Front. Einige unnötige Ballverluste und Fehlwürfe führten dazu, dass der Gast nach 54 Minuten zum 21:22 traf. Aber auch diese Situation meisterten die Delmenhorsterinnen. Sie blieben hinten wachsam und vorne treffsicher – vier Tore in Folge, und das Spiel war entschieden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+