Verbandsliga-Volleyball Frauen

Chancenlos gegen den Spitzenreiter

Die VG Delmenhorst-Stenum hat zum Jahresauftakt eine klare Niederlage kassiert. Beim Spitzenreiter VC Nienburg war das Team von Trainer Thorsten Preis deutlich unterlegen.
14.01.2020, 13:03
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Hannah Eilers
Chancenlos gegen den Spitzenreiter

Jennifer Dittmar (am Netz) und die VG Delmenhorst-Stenum stehen nach einer klaren Niederlage nun auf dem Relegationsrang im Tabellenkeller.

INGO MöLLERS

Nienburg. Für die Verbandsliga-Volleyballerinnen der VG Delmenhorst-Stenum startete das neue Jahr mit einer sehr schweren Partie. Beim Tabellenführer VC Nienburg hatte das Team von Trainer Thorsten Preis das Nachsehen und verlor deutlich mit 0:3 (13:25, 18:25, 15:25). „Nienburg war sehr stark und steht verdient ganz oben“, gestand die Mannschaftskapitänin Jennifer Dittmar nach der Partie ein. Sie fand aber auch positive Worte: „Die Stimmung auf dem Feld war – auch dank der Hallenmusik – wirklich gut. Wir haben heute jeden Punkt gefeiert“, freute sie sich.

Dass es für ihr Team nicht einfach werden würde, war schon vor der Partie klar: Der Gastgeber steht mit jetzt 31 Punkten an der Tabellenspitze, die VG Delmenhorst-Stenum hingegen mit neun Punkten inzwischen auf dem Relegationsplatz. Mit einem zusätzlich dünn besetzten Kader von nur sieben Spielerinnen war die Ausgangslage vor der Begegnung alles andere als optimal.

So war es nicht verwunderlich, dass Nienburg sehr gut in den ersten Satz fand und eine 4:0-Führung erzielte. Die Delmenhorsterinnen bekamen dann besseren Zugriff, der VC-Vorsprung blieb aber weiterhin deutlich. Der VC erhöhte zur 15:11-Führung und gewann den ersten Satz überlegen mit 25:13.

Auch im zweiten Satz spielten die Gastgeberinnen schnell eine 6:2-Führung heraus. Doch die Gäste aus Delmenhorst gaben nicht auf und kämpften sich auf ein 7:7 heran. „Wir haben keinen Ball aufgegeben und gekämpft. Auch um Bälle, die wir an anderen Spieltagen ins Feld gefallen lassen hätten“, berichtete Dittmar. Der Einsatzwille der VG wurde allerdings nicht belohnt: Der VC Nienburg fand zu alter Stärke zurück und entschied auch den zweiten Satz mit 25:18 für sich. „Die Stärke von Nienburg hat uns teilweise leider verunsichert, obwohl wir die erste Hälfte der Sätze immer gut mithalten konnten“, analysierte die Mannschaftskapitänin. Sie erkannte aber auch Fehler: „Einige Pflichtpunkte haben wir allerdings ausgelassen“, ärgerte sich Dittmar über die Angabefehler und missglückten Hinterfeldangriffe.

Und so fiel es ihrem Team auch im dritten Satz schwer, dem Gastgeber Nienburg die notwendige Paroli zu bieten. Der Tabellenführer hatte auch hier stets die Oberhand und fuhr am Ende einen deutlichen 25:15-Satzgewinn ein.

Am Sonnabend, 25. Januar, empfängt die VG im Rahmen ihres ersten Heimspieltages in diesem Jahr den TSV Buxtehude-Altkloster und den VfL Westercelle. Vor allem gegen den Tabellenletzten Westercelle hofft das Team um Dittmar auf wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

VG Delmenhorst-Stenum: Cebotareva, Dittmar, Gärtner, Uhlhorn, Nogatz, Wild, Maaß.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+