Handball-Landesliga

Die HSG Verden-Aller hat der Ligaverbleib sicher

Ins Jahr 2019 war die HSG Verden-Aller mit einer Niederlagenserie gestartet. Nun feierte das Team jedoch den zweiten Sieg in Folge.
31.03.2019, 13:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Delmenhorst. Die HSG Verden-Aller ist in der Handball-Landesliga der Männer wieder in der Spur. „Das Pendel schlägt in die richtige Richtung“, meinte Sascha Kunze, nachdem die von ihm trainierten Domstädter bei der HSG Delmenhorst II mit 32:30 (17:15) gewonnen hatten. Für die mit einer Niederlagenserie in das Jahr gestarteten Gäste war es der zweite Erfolg in Folge. Seine Mannschaft habe gut verteidigt und über die Außen erzielten Glenn Rades (7 Tore) und Lars Koröde (2) wichtige Treffer, schilderte Kunze. Nach den beiden jüngsten Siegen sei es nun eine „annehmbare Saison“. Mit dem Erfolg an der Delme hat die HSG letzte Zweifel am Klassenerhalt beseitigt. Acht Zähler beträgt der Vorsprung der Kunze-Sieben auf den Relegationsplatz.

Die HSG Verden-Aller war in dem Auswärtsspiel in der 23. Spielminute erstmals in Führung gegangen. Glenn Rades hieß der Torschütze zum 13:12. Mit dem ersten Treffer in Halbzeit zwei erhöhte Linkshänder Tobias Albert auf 18:15 für die Kunze-Sieben. Die Gastgeber holten sich in der Folgezeit zwar die Führung zwischenzeitlich zurück, die Punkte gingen dann aber an die Männer von der Aller. Sascha Kunze: „Delmenhorst hat einen kleinen Hänger von uns genutzt. Später haben wir auf den Halbpositionen wieder besser verteidigt und zu Recht gewonnen.“ Nachdem der Klassenerhalt in trockenen Tüchern ist, will Sascha Kunze nun noch den einen oder anderen Punkt einfahren. In der Tabelle nehmen die HSG Delmehorst II und die HSG Verden-Aller mit jeweils 18:24 Punkten die Plätze acht und neun ein.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+