Fußball-Regionalliga Frauen

Drei Punkte gegen den Tabellenletzten

Der TV Jahn Delmenhorst hat sich souverän gegen den Tabellenletzten TSV Limmer durchgesetzt.
05.05.2019, 20:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Drei Punkte gegen den Tabellenletzten
Von Michael Kerzel

Delmenhorst. Im finalen Heimspiel der Saison in der Regionalliga Nord der Frauen hat sich der TV Jahn Delmenhorst standesgemäß gegen den Tabellenletzten TSV Limmer durchgesetzt – 5:1 (2:1). „Es war ein Pflichtsieg. Wir hätten höher gewinnen können, aber mit fünf Toren muss man zufrieden sein“, bilanzierte Jahn-Trainer Claus-Dieter Meier.

Limmer stand von Beginn an sehr tief und machte die Räume eng. „Der Gegner war relativ schwach, aber in der ersten Halbzeit war es für uns trotzdem schwierig, durchzukommen“, berichtete Meier. Erstmals gelang es in Minute 21: Neele Detken setzte sich auf rechts durch, bediente Vivien Endeman in der Mitte, die das Leder zum 1:0 ins Tor lupfte (21.). „Ich dachte, jetzt geht es mit dem Toreschießen los“, meinte Meier.

Doch der zweite Treffer fiel nicht für die Violetten. Diese klärten eine TSV-Flanke nicht, sodass Cara Stein aus fünf Metern zum Ausgleich traf – 1:1 (22.). „Das war ein kleiner Schock“, sagte Meier. Doch noch vor der Pause war es erneut Endemann, die die 2:1-Führung (41.) besorgte. Nach einem Schnittstellenpass von Julia Hechtenberg spielte sie Limmers Torfrau aus und schob ein.

In der zweiten Hälfte ergaben sich größere Räume, die Jahn konsequenter ausnutzte. Detken nahm einen Diagonalball sauber an und lupfte ihn unter die Latte zum 3:1 (61.). Das 4:1 erzielte Hechtenberg nach einer Detken-Vorlage (65.). Den 5:1-Schlusspunkt setzte Endemann in der 85. Minute. Die Vorlage lieferte Aileen Fahlbusch.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+