Ehrenamt Drei Jahrzehnte im Dienst des Fußballs

Bernd Hannemann steht in Delmenhorst wie kein anderen für den Frauenfußball. Seit den 1990er Jahren engagiert er sich in verschiedenen Positionen beim TV Jahn Delmenhorst. Dafür wird er nun geehrt.
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Drei Jahrzehnte im Dienst des Fußballs
Von Michael Kerzel

Bernd Hannemann steht wie kein anderer in Delmenhorst für den Frauenfußball: Seit drei Jahrzehnten engagiert er sich beim TV Jahn Delmenhorst für dessen Entwicklung und kümmert sich als Betreuer um die Angelegenheiten der Abteilung. Dafür wurde er nun vom Deutschen Fußball Bund (DFB) und vom Niedersächsischen Fußball-Verband (NFV) geehrt. Der Vorsitzende des NFV-Kreises Oldenburg-Land/Delmenhorst, Erich Meenken, und sein Stellvertreter Michael Koch übergaben Hannemann mehrere Preise am Rande einer Trainingseinheit der Frauen des TV Jahn. Die Truppe darf wieder auf das Feld, da in knapp zwei Wochen die Partie der 2. Runde des DFB-Pokals gegen den Walddörfer SV auf dem Programm steht. Daher hat die Stadt Delmenhorst den Fußballerinnen eine Ausnahmegenehmigung erteilt.

Hannemann wird für ein Jahr Mitglied des „Club 100“ des DFB. Der Betreuer der Jahn-Damen wurde als einer von bundesweit 265 Kreissiegern des DFB-Ehrenamtspreises ausgewählt. Hierbei zählt vor allem außerordentlicher Einsatz im ehrenamtlichen Bereich in den vergangenen drei Jahren. Diese Grundforderung hat er weit übertroffen, teilt Michael Koch mit. Seit den 90er Jahren des vergangenen Jahrtausends ist Hannemann kontinuierlich und in tragenden Funktionen des Frauenfußballes in Delmenhorst tätig. Vereinsübergreifend war er vor wenigen Monaten einer der Initiatoren der Juniorinnen-Spielgemeinschaft (JSG) Delmenhorst. Damit sollen Voraussetzungen geschaffen werden, um Talente zu fördern und zu entwickeln sowie Mädchenfußball für alle Interessierten zu ermöglichen. „Diese tollen Leistungen und der unermüdliche Einsatz wurden nach der Ehrung als DFB-Ehrenamtssieger anschließend nochmals mit der Auswahl und Berufung in den Club 100 belohnt. Die Fußball-Landesverbände wählen hier anhand vorgegebener Kriterien aus allen Kreissiegern in ganz Deutschland die 100 herausragend Engagierten aus und melden diese an den DFB“, berichtet der die Vorgänge der Ehrung führende Kreisehrenamtsbeauftragte Michael Koch.

Durch die Auszeichnung als Kreisehrenamtssieger wurde Hannemann im Frühjahr 2020 bereits vom Niedersächsischen Fußball-Verband zu einem „Dankeschön-Wochenende“ nach Barsinghausen eingeladen, in dessen Rahmen verschiedene Vorträge, aber auch Arbeitsphasen und der Besuch eines Bundesligaspiels enthalten sein sollten. Corona-bedingt mussten sowohl der Ersttermin im Mai als auch der Nachholtermin im November abgesagt werden. „Es wird in 2021 ein neuer Termin gefunden, sodass die Veranstaltung ohne Corona-Bedrohung in lockererer Atmosphäre erfolgen wird. Natürlich wird Bernd dabei von seiner Ehefrau begleitet werden“, verspricht Koch.

Am Dienstagabend kamen nun Angehörige des geschäftsführenden Kreisvorstands Oldenburg-Land/Delmenhorst zum TV Jahn an den Brendelweg nach Delmenhorst, um „Danke“ zu sagen. Im Gepäck hatten Meenken und Koch eine DFB-Ehrentafel für den Club 100 und das „DFB-Vereinsgeschenk“: zwei Minitore aus Aluminium und fünf Adidas-Fußbälle. Davon werden vor allem die Junioren und Juniorinnen des TV Jahn Delmenhorst profitieren.

In Meenkens Laudatio, die er situationsbedingt ohne externe Ehrengäste hielt, wurde Hannemanns Engagement, aber auch die allgemein so wichtige Bedeutung des Ehrenamts, explizit hervorgehoben. „Denn klar ist auch, Bernd Hannemann ist keine Ausnahme. Jeder Verein kennt sie und jeder Verein hat sie. Die ehrenamtlich Engagierten, ohne die kein Verein funktioniert, kein Kindertraining angeboten und kein Fußballspiel stattfinden würde, ohne die kein Platz vorbereitet ist, ohne die keine Kabine umkleidefertig gereinigt ist, ohne die keine Mannschaft trainiert wird, ohne die kein Team am Spielbetrieb gemeldet ist und ohne die kein Verein rechtsgültig im Vereinsregister eingetragen und beim Landesverband gemeldet ist“, berichtet Koch.

Hannemann wird im Jahr 2021 ein drittes Mal von seiner Auszeichnung profitieren. Im Rahmen eines Länderspiels gibt es die offizielle Ehrungsveranstaltung für alle Club 100-Mitglieder. Dort werden neben DFB-Präsident Fritz Keller und Generalsekretär Friedrich Curtius zahlreiche prominente Ehrengäste an der Veranstaltung teilnehmen. Auch hier ist der Termin noch offen.

In der hiesigen Region ist für die Aktion Ehrenamt Herman Wilkens aus Papenburg der NFV-Verbandsehrenamtsbeauftragte. Im Bezirk Weser-Ems nimmt diese Funktion als übergreifender Koordinator Alwin Harberts aus Ihlow wahr. An der Basis im NFV-Kreis Oldenburg-Land/Delmenhorst ist Michael Koch hier federführend. Sie tragen die Ehrungsvorschläge zusammen und identifizieren laufend weitere Kandidaten. Dabei ist das ehrenamtliche Engagement das wesentliche Element der Auswahl, nicht die Prominenz der Tätigkeit.

Seit 1997 verleiht der DFB jährlich den DFB-Ehrenamtspreis. Aus den Kreisen und Bezirken wählen die Landesehrenamtsbeauftragten 265 Preisträger – einen je Fußballkreis – aus. Aus dem Kreis aller Preisträger werden wiederum die einhundert engagiertesten Ehrenamtler für ein Jahr in den „Club 100“ des DFB aufgenommen. Jedem Landesverband stehen dabei – abhängig von der Mitgliederanzahl – Plätze zur Verfügung. Die Auswahl der Mitglieder erfolgt in den Ehrenamtsausschüssen auf LV-Ebene. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.dfb.de/ehrenamt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+