Tennis-Nordliga

Erfolg im Verfolgerduell sichert Vizemeisterschaft

Die Herren 55 des TC Blau-Weiß Delmenhorst setzen sich in der Nordliga klar gegen Buxtehuder TC Rot-Weiß durch.
28.05.2019, 17:07
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Heino Horstmann
Erfolg im Verfolgerduell sichert Vizemeisterschaft

Horst Walde entschied sowohl sein Einzel als auch sein Doppel für sich und brachte so die Vizemeisterschaft in trockene Tücher.

INGO MÖLLERS

Die Herren 55 des TC Blau-Weiß Delmenhorst befinden sich weiterhin in der Erfolgsspur. Deutlich mit 7:2 gewannen sie die Auswärtspartie beim Buxtehuder TC Rot-Weiß und brachten damit die Vizemeisterschaft in der Tennis-Nordliga unter Dach und Fach. Der Erfolg im Verfolgerduell gegen die starken Gastgeber ist umso höher zu bewerten, da dieser praktisch mit dem letzten Aufgebot erkämpft wurde. Gleich mehrere Leistungsträger standen den Delmestädtern aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Daher gebührt Joachim Pregla ein ganz besonders Lob, der seit einigen Jahren kein Einzel mehr auf dieser hohen Ebene bestritten hatte und dennoch erfolgreich war.

Die Nummer sechs der Gäste lieferte sich mit Peter Ratjens ein Match auf Augenhöhe, ehe sein Kontrahent beim 6:6 in Durchgang eins verletzungsbedingt passen musste. Dieser vorher nicht eingeplante Punkt trug entscheidend dazu bei, dass die Partie bereits nach den Einzeln zugunsten der Blau-Weißen entschieden war. Gepatzt hatte zuvor lediglich Claus-Dieter Dreyer, der aber in spielerischer wie auch kämpferischer Hinsicht im Eröffnungseinzel gegen Witold Sawiel überzeugte. Das wurde insbesondere nach dem 0:3 im zweiten Satz deutlich. Doch letztendlich musste er sich in der Verlängerung mit 2:6, 6:3, 6:10 geschlagen geben.

Alle anderen Delmenhorster überzeugten mit Zweisatzsiegen. Den deutlichsten Erfolg verzeichnete dabei Hans-Hermann Breuer, der sich mit 6:1, 6:0 gegen Walter Buchhorn durchsetzte. Es folgten Julian Thomas, der das Spitzeneinzel mit 6:2, 6:2 gegen Michael Siewert gewann, sowie Horst Walde, der mit 6:4, 6:2 gegen Andreas Rautenberg erfolgreich war. Lediglich Wolfgang Driever musste zumindest einen Satz lang kämpfen, ehe er Joachim Wiechern mit 7:6 (7:5), 6:3 bezwungen hatte.

Damit war die Partie bereits frühzeitig zugunsten der Gäste entschieden. Die Doppel hatten nur noch statistischen Wert. Thomas/Dreyer setzte sich souverän mit 6:3, 6:2 gegen Sawiel/Rautenberg durch und Walde/Breuer waren beim 6:2, 6:4 gegen Siewert/Ratjens ebenfalls nicht gefährdet. Eine knappe 4:6, 6:2, 8:10-Niederlage setzte es hingegen für Driever/Pregla gegen Buchhorn/Wiechern.

Beim Saisonfinale am 15. Juni sind die Blau-Weißen Gastgeber gegen den Tabellenletzten TC Oyten Favorit. In deren Aufgebot steht mit Frank Lesemann ein Akteur, der vor Jahren an der Lethestraße beheimatet war.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+