Wettkampf

Corona macht den Laufsport populär

Der Lauftreff-93-Delmenhorst freut sich über das Engagement von Geschäftsmann Julian Flocke, der den „Interport Club Run 2020“ unterstützt. Die bundesweite Aktion läuft am 3. Oktober.
07.09.2020, 17:51
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Gerwin Möller
Corona macht den Laufsport populär

Beim Intersport Club Run am 3. Oktober geht auch Ludger Norrenbrock ohne sein Team vom Lauftreff der Lebenshilfe an den Start, entscheidend ist allein die gemessene Zeit.

MÖLLERS

„In der Corona-Zeit haben ganz viele Menschen den Laufsport für sich entdeckt“, sagt Jannik Ulbrich, zweiter Vorsitzender des Lauf-Club-93-Delmenhorst. Die Leute wollten trotz berechtigter Einschränkungen ihren Bewegungsdrang nicht komplett aufgeben. Das bemerkte auch Julian Flocke vom Fachgeschäft Intersport Strudthoff: „Als der Lockdown für uns aufgehoben war, kamen viele neue Kunden ins Geschäft, um nach Laufbekleidung und Turnschuhen zu fragen.“ Das sportliche Laufen habe enormen Zuwachs erhalten.

Unterschiedlicher Trainingsstand

„Laufen eignet sich besonders gut und für fast jeden, weil man unabhängig von seinem persönlichen Trainingsstand sofort damit loslegen kann“, sagt Jannik Ulbrich. Er schätzt, dass mittlerweile 15 bis 20 Prozent der Gesellschaft regelmäßig die Schuhe zum Joggen schnüren. Der Grund: „Diesen Sport kann man zu jeder Zeit und überall ausüben.“ Auch seine eigene Begeisterung kennt kaum Grenzen, und Ulbrich freut sich über das Engagement von Julian Flocke: Weil dieses Jahr nahezu alle Laufveranstaltungen ausfallen müssen, zuletzt wurde der Bremen-Marathon abgesagt, hat deutschlandweit die Gemeinschaft der Intersport-Fachgeschäfte einen eigenen Wettbewerb kreiert. Für Sonnabend, 3. Oktober, wird ganztägig zum bundesweit ersten digitalen Laufevent „Intersport Club Run 2020“ aufgerufen.

Laufen wird zum Trendsport

Laufen verbindet die Aktiven, selbst wenn die Teilnehmer nicht in der Gruppe an den Start gehen können. Beim Lauf-Event am „Tag der deutschen Einheit“ werden die Menschen digital verknüpft, das Tracking erfolgt per App. Über eine digitale Schnittstelle werden die von jedem einzelnen Läufer zurückgelegte Distanz und die Zeit aufgezeichnet und in einer bundesweiten Ranking-Liste dokumentiert. Gemessen wird per Handy oder über eine Fitness-Tracker-Armbanduhr.

Gestartet werden kann auf verschiedenen Distanzen, es werden Zwei-, Fünf- und Zehn-Kilometer-Strecken angeboten, Teilnehmer des Wettbewerbs können aber auch Halbmarathon, Marathon und Sky-is-the-Limit laufen. „Erreichen Teilnehmende aus Delmenhorst auf einer dieser Distanzen bundesweit die Bestwertung, belohnen wir das mit einem Einkaufsgutschein über 100 Euro“, feuert Julian Flocke das heimische Teilnehmerfeld an.

Schweren Herzens musste der Delmenhorster Lauftreff 93 seinen traditionellen 24-Stunden-Wettbewerb, den Burginsellauf, dieses Jahr absagen. „Rund 1000 Teilnehmende haben wir all die Jahre auf die 1,25 Kilometer lange Strecke geschickt“, sagt Vereinschef Dieter Meyer. „Mit dem Überschuss aus dieser Veranstaltung konnten wir die anfallenden Kosten decken und haben uns darüber hinaus regelmäßig sozial engagiert“, erklärt er und hofft für das kommende Jahr, die Laufveranstaltung wieder ins Programm bringen zu können, „es kann ja nicht ewig dauern, dass die Wettbewerbe eingeschränkt bleiben“. Anmeldungen für 2021 würde der Lauftreff schon annehmen.

Spenden für Sportvereine

Der Intersport Club Run 2020 soll auch finanziell für die von Schließungen und Ausfällen von Sportveranstaltungen betroffenen Vereine in die Bresche springen: „Das Startgeld von fünf Euro für Erwachsene, Jugendliche zahlen drei Euro, fließt in die Mannschaftskassen“, sagt Julian Flocke. Und zwar jeweils an den Wunschverein, den jeder Läufer mit seiner Anmeldung benennt. „Hoffentlich werden viele Delmenhorster Vereine davon profitieren“, sagt Flocke. Und Dieter Meyer bekräftigt: „Wir wollen möglichst viele Läufer mit dieser Sportaktion auf die Straße bekommen.“

Die Aktiven vom Lauftreff-93 und die des Lauftreffs der Lebenshilfe hoffen auf eine große Resonanz, um Menschen in Bewegung zu bringen. Laufen wird jeder allein, schließlich zählt Distanz halten zu einer Corona-Gepflogenheit. Vielleicht wird zum Intersport Club Run das Stadtbild von vielen Läufern geprägt sein.

Anmeldungen per Internet

Als Ansporn für die in Delmenhorst antretenden Sportler will Julian Flocke mit seinem Intersport-Geschäft noch einen weiteren Anreiz zur Teilnahme geben: „Wir unterstützen den Lauf für jeden Teilnehmenden mit einer Urkunde und einer Plakette.“

Gestartet werden kann am 3. Oktober zu einer beliebigen Zeit zwischen 6 und 18 Uhr. „Wir haben oft Unterstützung für unsere Aktivitäten durch andere erfahren, nun möchten wir auch etwas zurückgeben“, sagt Ludger Norrenbrock vom Lauftreff der Lebenshilfe.

Anmeldungen zum Intersport Club Run 2020 werden ab sofort im Internet unter run.intersport.de entgegengenommen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+