Fußball Alrich "Ali" Sprung ist gestorben

Jeder, der in Delmenhorst mit Fußball zu tun hatte, kannte Ali Sprung. Der 84-Jährige starb kürzlich. Zuletzt war der langjährige Schiedsrichter als Obmann beim SV Atlas Delmenhorst aktiv.
12.07.2022, 11:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Alrich
Von Michael Kerzel

Alrich "Ali" Sprung gehörte zu den Fußball-Legenden in Delmenhorst. Nun starb der langjährige Schiedsrichter im Alter von 84 Jahren überraschend. Noch bis zuletzt war er als Schiedsrichter-Obmann beim SV Atlas Delmenhorst aktiv und Dauergast bei Fußballspielen im Stadion. Er spielte einst selbst für den Delmenhorster TB und den Adelheider TV und hatte in der Folge beim Delmenhorster BV sowie beim SV Atlas Delmenhorst und dessen Nachfolgevereinen verschiedene Ämter inne. Unter anderem war er Fußball-Abteilungsleiter der Blau-Gelben ab dem Jahr 1989. Er organisierte zudem bis zuletzt das monatliche Senioren-Schiedsrichtertreffen bei Borussia Delmenhorst.

In den sozialen Medien ist die Anteilnahme groß. Viele Einzelpersonen und Vereine bekunden ihre Trauer, darunter auch der SV Atlas: "Unser tiefes Mitgefühl begleitet die Verwandten und Freunde. Der SV Atlas Delmenhorst wird das Gedenken an Alrich ,Ali' Sprung immer bewahren. Darauf angesprochen, warum er immer abseits steht, sagte er in seiner unnachahmlichen Art: 'Ach, dann muss ich mir nicht irgendein Gesabbel über das Spiel anhören und kann in Ruhe Atlas schauen.'" Atlas-Sportchef Bastian Fuhrken fasste auf seiner Facebook-Seite zusammen, was viele denken: "Viele im Delmenhorster Fußball haben dir einiges zu verdanken, mit dir geht ein ganz großes Stück Stadiongeschichte, ich persönlich bin dir unendlich dankbar und werde dich sehr vermissen."

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+