Fußball-Bezirksliga

Derby zum Auftakt der „Wundertüten-Saison“

Am ersten Spieltag der verkürzten Saison trifft der TuS Heidkrug am ersten Spieltag auf den Aufsteiger SV Atlas Delmenhorst II.
05.09.2020, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Ralf Kilian

Mit dem TuS Heidkrug und dem SV Atlas Delmenhorst II treffen die Bezirksliga-Aufsteiger der Saisons 2018/19 und 2019/20 aufeinander. Wie so viele Partien in der diesjährigen Spielzeit ist es ein Derby. Diese Duelle haben ohnehin eine besondere Brisanz, zudem ist in der verkürzten Spielzeit jede Partie besonders wichtig. Viele Ausrutscher kann sich kein Team erlauben, fast alle Mannschaften in dieser Staffel scheinen auf einem ähnlichen Niveau zu sein. Für Heidkrug und Atlas II geht es jedoch vornehmlich um den Klassenerhalt.

Die jüngsten Begegnungen zwischen dem TuS Heidkrug und dem SV Atlas II gab es noch in der Kreisliga. Besonders in Erinnerung ist der 5:2-Sieg des TuS nach 0:2-Halbzeitrückstand vor etwas mehr als zwei Jahren. Damals galt Atlas II zuvor als hoher Favorit, doch mit der besten Saisonleistung gewann Heidkrug klar und bestieg die Wolke, auf der man schließlich im Sommer 2019 zum Bezirksliga-Aufstieg flog. Seitdem ist aus Sicht von Atlas-Trainer Ralf Eilenberger nicht viel passiert: „Heidkrug spielt im Grunde seit drei Jahren zusammen.“ Im krassen Gegensatz zu seiner Formation, die Eilenberger frühestens am Sonnabend planen kann. Von Vorteil ist der Spieltermin der ersten Mannschaft, die schon am Freitag in Hannover auflief. „Wir wissen nicht, wen wir aus der Ersten bekommen. Das klären wir am Samstag“, sagt Eilenberger.

Das macht auch die Planung für Heidkrug nicht einfacher. „Theoretisch könnte da eine komplette Elf aus der Regionalliga spielen. Die wissen schon, was sie tun müssen, um die Liga zu halten“, sagt Heidkrugs Co-Trainer Jorge Jacinto. Er erwartet eine ausgeglichene Partie und eine ebenso ausgeglichene Saison. „Es kommt auf jede Nuance an. Am Ende ist vor allem wichtig, wer mehr Biss hat“, meint er. Diese Saison sei eine Wundertüte, der Start enorm wichtig. „Man kann schnell oben mitspielen oder ist, wenn es blöd läuft, auch ganz schnell unten drin und dann weg“, blickt Jorge Jacinto voraus.

Heidkrug setzte sich in der Generalprobe im Bezirkspokal locker mit 8:0 gegen den ESV Wilhelmshaven durch, Atlas verlor in Stenum mit 1:3. Unabhängig davon nahm Eilenberger am Mittwoch ein „gutes Gefühl für die Liga“ mit. „Wir müssen weiter wachsen, gegen Stenum waren wir aber schon deutlich stabiler.“

Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Heidkrug

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+