Fußball-Kreisliga KSV Hicretspor klettert ins Tabellenmittelfeld

Die Delmenhorster haben mit dem 2:1-Heimsieg gegen den TSV Ganderkesee ihren zweiten Saisonerfolg gefeiert. Der entscheidende Treffer fiel in der 90. Minute.
30.08.2021, 14:41
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
KSV Hicretspor klettert ins Tabellenmittelfeld
Von Justus Seebade

Timur Cakmak hat in der Kreisliga-Partie seines KSV Hicretspor gegen den TSV Ganderkesee ein goldenes Händchen bewiesen. In der 81. Minute wechselte er Kadir Aruk für Mariusz Miklasz ein – und genau dieser Kadir Aruk sicherte den Delmenhorstern mit seinem Treffer in der 90. Minute den zweiten Saisonsieg. Die Fußballer von der Delme bezwangen den TSV Ganderkesee mit 2:1 (0:0) und sind in der Tabelle auf den achten Platz geklettert. Nach vier Spielen haben sie sechs Punkte auf dem Konto. Auf die gleiche Ausbeute kommen auch die Ganderkeseer, die im Klassement einen Rang vor dem KSV stehen.

Monatspreis

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1. Monat gratis
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

Jetzt bestellen

Jetzt 35% sparen

Jahresangebot

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar

106,80 € 69 € für 1 Jahr

Angebot sichern

Alles lesen mit

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren