Fußball-Regionalliga Frauen

Jahn-Frauen feiern ersten Saisonsieg

Das Team von Jörg Beese hat sich mit 2:0 beim VfL Jesteburg durchgesetzt. Der Coach zeigte sich mit der Leistung zufrieden.
19.10.2020, 12:59
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Hannah Eilers

Die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst haben gegen den VfL Jesteburg ihren ersten Saisonsieg geholt. Dank Treffern von Gesa Bücking und Neele Detken setzte sich die Mannschaft von Trainer Jörg Beese auswärts mit 2:0 (1:0) durch und verbesserte sich in der Tabelle der Staffel A der Regionalliga Nord auf den sechsten Tabellenplatz.

Nach der Partie zeigte sich der Jahn-Coach sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams. „Wir haben 89 von 90 Minuten sehr gut und abgeklärt gespielt. Der Sieg war hochverdient“, freute sich Beese. Vor allem für die Defensive fand er lobende Worte: „Wir konnten fast alle Bälle ablaufen und standen in der Abwehr sehr sicher.“

Beide Mannschaften starteten verhalten in die erste Halbzeit. Vor allem der Gastgeber agierte abwartend – im Gegensatz zum jüngsten Aufeinandertreffen. Erst im September hatte der TV Jahn im Niedersachsenpokal deutlich mit 8:1 triumphiert, was dem VfL wohl schmerzlich in Erinnerung geblieben ist. „Es gab so gut wie keine Attacken von Jesteburg. Das Torwarttrikot von Janella war wohl das sauberste auf dem ganzen Platz“, meinte Beese schmunzelnd. Da sein Team kaum einen Spielzug der Gastgeberinnen zuließ, kamen diese erst nach 60 Minuten zu ihrer ersten Torchance. Der Kopfball, mit dem der Angriff endete, ging aber über das Jahn-Tor, sodass Keeperin Janella Rogowski Quesada weiterhin kaum gefordert war.

Auch die Gäste agierten anfangs ruhig. Das 1:0 fiel durch einen Elfmeter. Neele Detken setzte sich im Strafraum des VfL durch und wurde zu Fall gebracht. Schiedsrichterin Jana Teipelke entschied auf Strafstoß, den Gesa Bücking in der 39. Minute sicher zum 1:0 für Jahn verwandelte. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Halbzeitpause. „In den ersten 45 Minuten haben wir schon viele gute Ansätze gezeigt, nur der letzte Zug zum Strafraum fehlte noch. Das wurde in der zweiten Halbzeit aber deutlich besser. Wir konnten uns viel mehr Chancen herausspielen“, berichtete Beese.

Neele Detken aufmerksam

Eine dieser Chancen hatte Stefanie Herzberg in der 63. Minute, als sie sich den Ball sehr schön vom rechten auf den linken Fuß legte und die VfL-Torhüterin Laura Jungblut mit einem guten Schuss prüfte. Jungblut parierte zwar, ließ die Kugel aber abprallen. Neele Detken war aufmerksam, schnappte sich den Ball und versenkte ihn sicher zum 2:0 für Jahn. „Danach hatten wir noch mindestens zwei hundertprozentige Chancen, vor allem über unsere Außenbahnen“, schilderte Beese. Jessica Schlegel, die in der 73. Minute für Julia Hechtenberg in die Partie kam, lief in einer Situation allein auf das Jesteburg-Tor zu. Torhüterin Jungblut bot der Delmenhorsterin quasi das linke Eck an, Schlegel entschied sich aber stattdessen für einen Querpass auf Olivia Kulla, den die VfL-Abwehr abfing. Nur zwei Minuten später vergaben die Gäste eine weitere Möglichkeit, als sie eine sehr gute Kopfballchance nicht nutzten.

„Der Defensive würde ich heute eine 1- geben, der Offensive eine 3+“, analysierte Beese abschließend. „Wir hatten heute viele Chancen und hätten unser Torverhältnis noch etwas verbessern können.“

In der Tabelle der Staffel A der Regionalliga Nord geht es nach den jüngsten Ergebnissen ziemlich eng zu. Der Sechste TV Jahn hat mit drei Punkten nur vier Zähler weniger auf dem Konto als der Tabellenführer SV Henstedt-Ulzburg.

Weitere Informationen

VfL Jesteburg - TV Jahn Delmenhorst 0:2 (0:1)

Delmenhorst: Rogowski Quesada – Göbel, Kastens, Bultmann, Matzdorf (69. Kulla), Reck (83. Arndt), Grotheer, Hechtenberg (73. Schlegel), Detken, Bücking, Herzberg

Tore: 0:1 Gesa Bücking (39./FE), 0:2 Neele Detken (63.) HAE

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+