Fußball-Regionalliga SV Atlas Delmenhorst verpflichtet Mohamed Darwish

Kurz vor dem Heimspiel gegen den SSV Jeddeloh hat der SV Atlas Delmenhorst noch einen Neuzugang präsentiert: Mohamed Darwish hat einige namhafte Stationen vorzuweisen und ist sofort spielberechtigt.
05.11.2021, 13:57
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
SV Atlas Delmenhorst verpflichtet Mohamed Darwish
Von Christoph Bähr

Der Sportliche Leiter Bastian Fuhrken hatte bereits angekündigt, dass der SV Atlas Delmenhorst die Augen nach vertragslosen Spielern offen hält. Nun ist der Fußball-Regionalligist fündig geworden: Mohamed "Mo" Darwish schließt sich ab sofort den Delmenhorstern an und ist im Heimspiel am Sonnabend gegen den SSV Jeddeloh bereits spielberechtigt, wie der Klub am Freitag mitteilte.

Der 24-Jährige ist offensiver Mittelfeldspieler und hat vier Länderspiele für Palästina bestritten. Zuletzt war er für KF Trepca 89 im Kosovo aktiv, verfügt aber auch über reichlich Erfahrung in der Oberliga Niedersachsen (44 Spiele, 13 Tore) und der Regionalliga Nord (36 Spiele, 1 Tor). Mit Arminia Hannover trat er auch bereits gegen den SV Atlas an und erzielte dabei zwei Treffer.

In der Jugend lief Darwish für Borussia Mönchengladbach, den FC Schalke 04 und Hannover 96 auf. Mit den Hannoveranern gewann er 2016 den DFB-Pokal der A-Junioren und traf beim 4:2-Finalsieg über Hertha BSC doppelt. „Natürlich sind Jugendfußball, auch bei Bundesligisten, und leistungsorientierter Herrenfußball an manchen Stellen unterschiedlich, aber Mentalität und immer nach Lösungen zu suchen und zu finden, das werde ich mit einbringen können", sagte Darwish.

Fuhrken erklärte: „Mo ist absolut ein gezielt verpflichteter Spieler und uns bestens bekannt. Jetzt hat sich für uns zudem die Dringlichkeit erhöht, denn mit den Langzeitverletzten Effe Erdogan, Nick Köster und leider auch Luca Liske sind wir schon spürbar getroffen. Wir verlieren unsere Zielsetzungen nicht aus dem Blick und Mo passt absolut, aber jetzt umso mehr zu uns." Darwish berichtete von sehr guten Gesprächen mit Fuhrken und Trainer Key Riebau. "Ich suche nach Professionalität, Ernsthaftigkeit und das ist beim SV Atlas, unter anderem mit den Fans, dem Stadion greifbar." Ein klares Ziel hat sich der 24-Jährige mit dem neuen Verein auch bereits gesteckt: Er will die Aufstiegsrunde erreichen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+