Fußball-Regionalliga Tino Polster verlässt SV Atlas

Bei den Blau-Gelben kommt es zu einer Veränderung im Vorstand. Tino Polster verabschiedet sich und übernimmt beim Zweitligisten Fortuna Düsseldorf die Position als Leiter Sportkommunikation.
03.02.2021, 14:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Tino Polster verlässt SV Atlas
Von Justus Seebade

Der SV Atlas Delmenhorst muss künftig auf die Dienste von Tino Polster verzichten. Das bisherige Vorstandsmitglied des Fußball-Regionalligisten übernimmt beim Zweitligisten Fortuna Düsseldorf die Position des Leiters Sportkommunikation. Sein Aufgabenbereich beim SVA – Kommunikation und Medien – war zuletzt ein ganz ähnlicher. Nun kommt es mit sofortiger Wirkung zur Veränderung in der Vereinsführung der Delmenhorster. Stefan Keller, Vorstand Marketing und Vertrieb, ersetzt Polster zunächst kommissarisch.

Der Atlas-Vorsitzende Manfred Engelbart bedauert den Verlust, hat aber auch volles Verständnis für den Schritt des Kommunikations-Fachmannes. „Dass Tino uns verlässt, ist ein ziemlicher Schlag für uns als Verein. Mit seiner professionellen Arbeit und der großen Begeisterung für den SV Atlas hat er unser Vorstandsteam enorm bereichert. Ganz persönlich aber freut es mich für Tino sehr, dass er jetzt die Möglichkeit erhält, bei einem Top-Verein der zweiten Liga zu arbeiten, nachdem er sein gesamtes Berufsleben im Profifußball verbracht hat. Ein Stück weit ehrt es Atlas auch, dass er über uns den Weg zu Fortuna gefunden hat. Atlas als Sprungbrett, das hat was. Der gesamte Vorstand wünscht Tino Glück und Erfolg am Rhein“, sagt Engelbart.

Tino Polster unterstützte den SV Atlas seit Juli 2019 zunächst beratend, ehe er ab Dezember 2019 sein Engagement als ehrenamtlicher Vorstand fortsetzte. Der gebürtige Delmenhorster zieht nach einer ereignisreichen Zeit bei den Blau-Gelben zufrieden Bilanz: „Ich hatte die Freude, mit tollen Typen zusammenzuarbeiten. Für die Zukunft des Vereins habe ich ein gutes Gefühl. Da ist viel Expertise und Energie im Spiel und auch die menschliche Seite hier ist überragend. Sehr schade, dass das Unternehmen Regionalliga durch Corona gar keine richtige Wirkung in der Stadt entfalten konnte. Sollte es wieder losgehen, glaube ich fest daran, dass Key Riebau mit seiner Mannschaft eine sehr viel bessere Rolle spielen wird als zu Beginn der Saison. Ich werde dem SV Atlas sehr verbunden bleiben, versprochen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+