Fußball

Atlas beantragt Regionalliga-Lizenz

Der Vorsitzende des SV Atlas Delmenhorst, Manfred Engelbart, hat die Unterlagen für die Regionalliga-Lizenz beim Norddeutschen Fußballverband eingereicht.
26.03.2020, 16:06
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Atlas beantragt Regionalliga-Lizenz
Von Justus Seebade

Der SV Atlas Delmenhorst ist gewappnet: Vereinsvorsitzender Manfred Engelbart hat am Donnerstag persönlich die Beantragung der Lizenz für die Fußball-Regionalliga beim Norddeutschen Fußballverband abgegeben. Die Frist hierfür läuft am 31. März ab. Auch die Unterlagen für die Oberliga hat der SVA beim Niedersächsischen Fußballverband eingereicht. „Es ist beides auf den Weg gebracht“, bestätigt Engelbart.

Damit sind die Formalien für die kommende Saison erledigt. Die Blau-Gelben können nun die sportliche Herausforderung weiter in Angriff nehmen – wobei angesichts der Corona-Krise natürlich niemand weiß, wann die Spielzeit fortgesetzt oder ob sie vielleicht sogar abgebrochen wird. Aktuell belegt Atlas in der Oberliga den zweiten Platz und damit den Relegationsrang. Auch Manfred Engelbart weiß nicht, wie es weitergeht, betont aber: „Wir sind immer noch optimistisch und hochmotiviert.“

Aus wirtschaftlicher Sicht helfen dem SVA in Sachen Regionalliga-Lizenz natürlich die Einnahmen aus dem DFB-Pokalspiel gegen den SV Werder Bremen im vergangenen August. Diese sind der Garant dafür, „dass wir uns nicht die großen Sorgen machen müssen“, erklärt Engelbart. Allerdings hätte Atlas unabhängig davon die Unterlagen eingereicht, wie der Vereinschef versichert. „Ich habe den Jungs versprochen: Wenn wir es schaffen, werde ich das nicht ablehnen“, sagt Manfred Engelbart.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+