Fußball-Regionalliga Optimismus bei den Jahn-Frauen trotz katastrophaler Wintervorbereitung

Jörg Beese bezeichnet die Wintervorbereitung als "einzige Katastrophe". Dass der Trainer des Frauen-Regionalligisten TV Jahn Delmenhorst trotzdem bester Stimmung ist, liegt an der Tabellensituation.
23.02.2022, 19:30
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Optimismus bei den Jahn-Frauen trotz katastrophaler Wintervorbereitung
Von Christoph Bähr

Es passt zu der ungewöhnlichen Wintervorbereitung, dass in der letzten Woche vor dem Pflichtspielstart auch noch einige Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst ihre Schlafgewohnheiten etwas umstellen müssen. Um vor dem Regionalliga-Spiel beim SV Meppen II am kommenden Sonntag (14 Uhr) noch dreimal richtig trainieren zu können, musste Coach Jörg Beese zwei Einheiten zu einer ungewöhnlichen Uhrzeit ansetzen: von 21 bis 22.30 Uhr. Früher waren auf dem Kunstrasenplatz in Grolland keine Zeiten frei. "Wir müssen vor dem Meppen-Spiel im Training noch einmal so viel spielen wie möglich", sagt Beese. "Die Spielerinnen, die am nächsten Tag sehr früh zur Arbeit müssen, sind zu den späten Zeiten nicht dabei und machen stattdessen bei unserer U23 mit."

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren