Fußball VfR Wardenburg dominiert den Ahlhorner SV und gewinnt den Kreispokal

Dieses Kreispokalfinale hatte früh seinen Sieger gefunden. Bereits zur Halbzeit lag der spätere Sieger VfR Wardenburg mit 3:0 in Front. Am Ende setzte sich das Team von Sören Heeren verdient mit 5:2 durch.
01.07.2021, 15:07
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Riesenjubel bei den Fußballern des VfR Wardenburg: Nach dem Gewinn des Kreispokals steht das Vereinsheim an der Weserstraße in Wardenburg vermutlich immer noch Kopf. "Ich und drei Viertel der Mannschaft haben morgen frei. Wir werden das Vereinsheim morgen früh abschließen", sagte ein sichtlich überwältigter VfR-Trainer Sören Heeren, der seine Mannschaft am Mittwochabend zu einem hochverdienten und ungefährdeten 5:2 (3:0)-Erfolg über den Ahlhorner SV führte. "Heute werden wir ordentlich feiern und die Zeit gemeinsam genießen, aber natürlich coronakonform", betonte Benjamin Cordoni, der in der Wardenburger Innenverteidigung ein bärenstarkes Spiel ablieferte. "Ich bin mit meinen 32 Jahren mit Abstand der älteste Spieler der Truppe und kann dieser jungen Mannschaft einfach nur ein großes Lob aussprechen. Das war eine starke Mannschaftsleistung."

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren