Handball

HSG-A-Jugend will sich Traum erfüllen

Für die A-Jugend der HSG Delmenhorst steht beim VfL Horneburg das entscheidende Qualifikationsspiel um den Aufstieg in die Bundesliga an. Die Delmenhorster wollen sich in fremder Halle ihren Traum erfüllen.
11.09.2020, 18:12
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
HSG-A-Jugend will sich Traum erfüllen
Von Maurice Reding
HSG-A-Jugend will sich Traum erfüllen

Bjarne Niemeyer (am Ball) und die HSG Delmenhorst wollen das Hinspielergebnis noch umbiegen.

INGO MÖLLERS

Alles oder nichts: Für die A-Jugend-Handballer der HSG Delmenhorst steht an diesem Sonnabend ab 19.15 Uhr beim VfL Horneburg das entscheidende Qualifikationsspiel um den Aufstieg in die Bundesliga an. Nachdem die Sieben von Dag Rieken das Hinspiel nach einer zwischenzeitlichen Aufholjagd knapp mit 31:33 verloren hatte, wollen die Delmenhorster das Ergebnis nun umbiegen. „Das wird eine ganz schwierige Aufgabe. Wir müssen uns im Vergleich zum Hinspiel noch mal deutlich steigern. Horneburg ist absoluter Favorit“, weiß Rieken um die Schwere der Aufgabe.

Um sich doch noch den Traum von der Bundesliga zu erfüllen, muss die HSG mindestens zwei Tore mehr erzielen als der Gegner. „Wir müssen in der Abwehr die Rückraumschützen besser attackieren. Vorne brauchen wir ein besseres Abschlussverhalten“, zählt der Coach einige Punkte auf, die entscheidend sein könnten. Gleichzeitig betont Rieken, dass seine Mannschaft ohne Druck nach Horneburg fährt. „Wenn wir uns für die Bundesliga qualifizieren sollten, wäre das für uns on top“, sagt der Coach, der hofft, dass seine Sieben Mut aus der Aufholjagd des Hinspiels schöpft. Nicht mithelfen kann dabei Jan-Niklas Bruning, der sich im Hinspiel eine Bänderverletzung im Sprunggelenk zugezogen hat.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+