Handball

Frauen der HSG Delmenhorst bereiten sich intensiv auf neue Saison vor

Das Team um den neuen Trainer Christoph Nisius wird die Zügel demnächst noch einmal anziehen. Neben einem Trainingslager stehen auch Testspiele auf dem Programm.
20.07.2021, 13:09
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Frauen der HSG Delmenhorst bereiten sich intensiv auf neue Saison vor
Von Justus Seebade
Frauen der HSG Delmenhorst bereiten sich intensiv auf neue Saison vor

Jürgen Janßen, Vorsitzender der HSG Delmenhorst, erwartet eine spannende Saison in der Landesliga der Frauen.

INGO MÖLLERS

Die Handballerinnen der HSG Delmenhorst richten den Blick allmählich Richtung Saisonstart. Unter der Leitung des neuen Trainers Christoph Nisius befinden sie sich bereits seit dem 15. Mai im Training und absolvieren wöchentlich zwei bis drei Einheiten. Schon bald werden die Landesliga-Frauen aber nicht mehr ausschließlich trainieren. Um für die kommende Spielzeit gewappnet zu sein, werde das Pensum im Zuge der Vorbereitung ab dem 31. Juli noch einmal erhöht, teilt der HSG-Vorsitzende Jürgen Janßen mit. In Testspielen wolle sich das Team "die nötige Wettkampfhärte" holen. Zudem stehe ein Trainingslager inklusive Drachenbootrennen auf dem Programm.

Christoph Nisius hat bis dato positive Eindrücke von seinen Schützlingen gesammelt. "Es ist eine harmonische Truppe und alle arbeiten im Rahmen ihrer Möglichkeiten sehr gut mit. Natürlich ist an der einen oder anderen Stelle noch Sand im Getriebe, aber das bleibt durch die beiden Faktoren neuer Trainer und die lange Corona-Pause nicht aus", erklärt der Coach in einer Mitteilung der HSG. Die Leistungsfähigkeit der Mannschaft verbessere sich jede Woche. Nisius erkennt jedoch weiteres Potenzial, das noch nicht ausgeschöpft sei. Er sei optimistisch, dass die Delmenhorsterinnen am 25. September "gut vorbereitet in die neue Saison gehen". Man wolle versuchen, einen Platz unter den besten drei Teams anzupeilen.

Die neue Spielzeit wird in der Landesliga in einer Zehnerstaffel mit Hin- und Rückrunde absolviert. Ein Team steigt am Ende in die Oberliga auf. "Aufgrund der ausgefallenen Saison 20/21 sind die Karten komplett neu gemischt und es dürfen spannende Spiele erwartet werden", blickt Jürgen Janßen voraus.

Info

Testspiele der HSG-Frauen

3. August, 20 Uhr: TV Oyten II (A)

14. August, 12 Uhr: TvdH Oldenburg (H)

15. August, 16 Uhr: TV Neerstedt (A)

6. September, 20 Uhr: SG SV F-fehn/TuS P-fehn (H)

11. September, Uhrzeit offen: HSG Hude/Falkenburg (A)

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+