Handball Frauen der HSG Delmenhorst wollen ins obere Drittel

Für die Delmenhorsterinnen und die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg beginnt bald die neue Saison in der Landesliga. Die Landkreis-Spielgemeinschaft steht aktuell noch ohne festen Trainer da.
10.09.2021, 17:15
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Rolf Behrens

Bald beginnt die neue Saison für die hiesigen Landesliga-Handballerinnen. Nach dem Abbruch der Serie 2019/20 im März 2020 gab es für die Frauen der HSG Delmenhorst und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg eine lange Zwangspause, in der sich auf den Trainerbänken einiges getan hat. So steht mit Christoph Nisius bei der HSG Delmenhorst ein neuer Coach an der Seitenlinie. Er folgte auf Ingo Renken. Der 38-jährige Nisius kommt aus Lübeck und bringt unter anderem Drittliga-Erfahrung durch seine Tätigkeit bei der TSG Wismar und dem TSV Travemünde mit. In der Bundesliga war er als Trainer der weiblichen A-Jugend des VfL Bad Schwartau aktiv. Der B-Lizenz-Inhaber war außerdem für den Leistungsnachwuchsbereich des Deutschen Handballbundes im schleswig-holsteinischen Verband verantwortlich. Nisius darf also als echter Glücksgriff für die HSG Delmenhorst bezeichnet werden.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren