Handball-Oberliga HSG Delmenhorst kassiert zweite Saisonniederlage

Coach Thies Libchen redete Klartext nach der Niederlage der HSG Delmenhorst beim SV Beckdorf. Was ihm an der Leistung seiner Mannen missfiel.
18.09.2022, 12:44
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
HSG Delmenhorst kassiert zweite Saisonniederlage
Von Michael Kerzel

Jedem Verantwortlichen bei der HSG Delmenhorst war vor dieser Oberligasaison klar, dass diese nach dem Umbruch im Sommer kompliziert wird. Der neue Coach Thies Libchen hatte gehofft, durch Erfolge zum Auftakt direkt in ruhiges Fahrwasser zu kommen, und dass die Mannschaft sich Stück für Stück finden kann. Nun haben die Handballer im zweiten Spiel die zweite Niederlage kassiert. Wie daheim gegen den HC Bremen reichte es auch beim 24:28 (12:14) beim SV Beckdorf nicht zu Zählbarem. Beide Gegner gehören weder zu den Topteams noch zu den wahrscheinlichen Abstiegskandidaten, sollten also in HSG-Reichweite sein. "Wir haben jetzt gegen zwei direkte Konkurrenten gespielt und stehen bei 0:4. Wir müssen jetzt schnell Punkte holen. Es geht um den Klassenerhalt. Ich glaube, das haben einige Spieler noch nicht kapiert", sagte Libchen.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren