Handball-Oberliga HSG Delmenhorst will ersten Sieg nach dem Umbruch

Thies Libchen fordert nach zwei Niederlagen eine Reaktion seiner Spieler, da ihn bisher die Einstellung nicht vollauf überzeugte. Nun geht es gegen die SG Achim/Baden.
22.09.2022, 17:30
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
HSG Delmenhorst will ersten Sieg nach dem Umbruch
Von Michael Kerzel

Mit zwei Niederlagen ist der Handball-Oberligist HSG Delmenhorst in die Saison gestartet. Nach einem Umbruch übernahm Thies Libchen im Sommer das Traineramt von Jörg Rademacher. Die Mannschaft wurde jünger und hat nun mehr Aktive im Kader, die in Delmenhorst in der Jugend und der Landesliga-Mannschaft der HSG gespielt haben. Sie hat aber dadurch auch weniger Erfahrung und muss sich erst finden. Was Libchen – neben den Niederlagen gegen den HC Bremen und SV Beckdorf – ärgerte, war die nicht immer überzeugende Einstellung seiner Mannen. "Wir haben am Montag nach dem Beckdorf-Spiel Tacheles geredet. Die Jungs haben sich auch selbst in die Pflicht genommen und wollen jetzt was zeigen. Sie müssen eine Reaktion zeigen. Es liegt an ihnen", sagt Libchen. Anwurf gegen die SG Achim/Baden am Sonnabend in der Delmenhorster Stadionhalle ist um 19.15 Uhr.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren