Handball-Oberliga HSG Delmenhorst steigert sich nach der Pause und schlägt Beckdorf

Die Handballer der HSG Delmenhorst lagen gegen den SV Beckdorf zur Pause zurück und drohten, ihre Titelchancen zu verspielen. Doch dann kam der angeschlagene Tim Coors in die Partie.
01.05.2022, 14:34
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
HSG Delmenhorst steigert sich nach der Pause und schlägt Beckdorf
Von Christoph Bähr

Tim Coors war am Freitag noch einmal beim Arzt gewesen. Am Sonnabendvormittag absolvierte er einen letzten Belastungstest mit Sprüngen und Würfen. Alles fühlte sich gut an, vom Muskelfaserriss war nichts mehr zu spüren. Trotzdem wollte Trainer Jörg Rademacher kein unnötiges Risiko eingehen: "Wir haben abgemacht, dass wir Tim nur einsetzen, wenn es brennt." Und dann brannte es lichterloh. Die Handballer der HSG Delmenhorst lagen am Sonnabend im Heimspiel gegen den Tabellenachten SV Beckdorf zur Pause mit 10:12 hinten. Eine Niederlage durften sie sich im Titelkampf der Oberliga Nordsee auf keinen Fall erlauben, also kam Schlüsselspieler Coors zur zweiten Halbzeit in die Partie. Und tatsächlich: Der ehemalige Zweitliga-Akteur führte sein Team mit neun Treffern noch zum 26:22-Erfolg. "Ohne Tim hätten wir arge Probleme bekommen", betonte Rademacher.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren