Handball-Oberliga

HSG Delmenhorst belohnt sich nicht

Das Team von Jörg Rademacher hat beim TuS Rotenburg zu viele Chancen und damit einen möglichen Auftakterfolg vergeben. Am Ende hatten die Gastgeber mit 29:27 die Nase vorn.
19.09.2021, 20:15
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
HSG Delmenhorst belohnt sich nicht
Von Justus Seebade

Aufgrund einer schwachen Chancenverwertung haben die Handballer der HSG Delmenhorst einen erfolgreichen Start in die neue Oberliga-Saison verpasst. Das Team von Jörg Rademacher zog beim TuS Rotenburg mit 27:29 (13:13) den Kürzeren. Aus Sicht des HSG-Trainers war die Niederlage definitiv vermeidbar. „In meinen Augen waren wir die klar bessere Mannschaft. Aber das bringt nichts, wenn man seine Chancen nicht nutzt“, meinte Rademacher. Ein Sieg sei definitiv möglich gewesen. „Aber wir haben uns nicht belohnt. Ich hätte den Jungs gewünscht, dass sie einen besseren Auftakt gehabt hätten.“

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren