Handball-Oberliga HSG Delmenhorst vergibt zu viele Chancen und verliert in Rotenburg

Die HSG Delmenhorst musste beim TuS Rotenburg eine Auswärtsniederlage hinnehmen. Ohne Backe war es die erwartet schwierige Aufgabe für das Team von Coach Thies Libchen.
02.10.2022, 07:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
HSG Delmenhorst vergibt zu viele Chancen und verliert in Rotenburg
Von Christoph Bähr

Sie hatten damit gerechnet, dass es ein ganz unangenehmes Auswärtsspiel wird, und die Befürchtung hat sich bestätigt. Die Oberliga-Handballer der HSG Delmenhorst mussten am Sonnabend eine 22:27 (10:15)-Niederlage beim TuS Rotenburg hinnehmen. Dort wird bekanntlich ohne Backe gespielt, was in höheren Ligen die Ausnahme ist und das Spiel ziemlich verändert. Ab der kommenden Saison soll in der Ober- und Verbandsliga die Verwendung von Haftmittel verpflichtend sein, doch das half den Delmenhorstern jetzt noch nicht weiter. "Es war kein schönes Handballspiel. Die Jungs haben den Kampf angenommen, aber den Ball ohne Backe teilweise weit über das Tor geworfen oder halbhoch auf den Torwart", schilderte HSG-Trainer Thies Libchen.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren