Handball-Oberliga HSG Delmenhorst kann gegen Primus TvdH Oldenburg befreit aufspielen

Bei der HSG Delmenhorst freuen sie sich auf das Spiel beim TvdH Oldenburg. Seine Mannschaft könne befreit aufspielen und den Oberliga-Tabellenführer ärgern, sagt Trainer Jörg Rademacher.
13.01.2022, 17:28
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
HSG Delmenhorst kann gegen Primus TvdH Oldenburg befreit aufspielen
Von Christoph Bähr

Während ihrem Verein das Aus drohte, taten die Oberliga-Handballer der HSG Delmenhorst vor allem eines: sich möglichst normal auf das Auswärtsspiel beim Spitzenreiter TvdH Oldenburg vorbereiten. "Wir haben versucht, das ganze Drumherum abzustreifen", sagt Trainer Jörg Rademacher. Inzwischen steht fest, dass die HSG Delmenhorst weiterhin existiert. Der TV Deichhorst und der VSK Bungerhof, die beiden Trägervereine der Spielgemeinschaft, einigten sich über offene Finanzierungsfragen. Somit kann das Oberliga-Team an diesem Freitagabend (20 Uhr) in der Oldenburger Halle am Brandsweg ohne die Sorge im Hinterkopf antreten, dass es ihren Verein bald nicht mehr gibt.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren