Hockey-Oberliga

HC Delmenhorst: Zwei Spiele, null Punkte

Der HC Delmenhorst hat sowohl gegen den Braunschweiger MTV als auch gegen den Braunschweiger THC II verloren.
26.11.2019, 14:46
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
HC Delmenhorst: Zwei Spiele, null Punkte
Von Justus Seebade
HC Delmenhorst: Zwei Spiele, null Punkte

Jan von Bassen (links) und der HC Delmenhorst kassierten gleich zwei Niederlagen.

Martina I. Meyer

Das hatten sich die Hockey-Herren des HC Delmenhorst definitiv anders vorgestellt. Zwei Partien standen für die Mannschaft von Trainer Henning Bremer jüngst in der Oberliga an – und am Ende stand sie ohne etwas Zählbares da. Im Heimspiel gegen den Braunschweiger MTV, das die Delmenhorster unbedingt gewinnen wollten, unterlagen sie mit 6:7 (4:1). Einen Tag später setzte es beim Braunschweiger THC II eine 5:10 (2:2)-Pleite.

Gegen den MTV hatte es zur Pause eigentlich vielversprechend für die Delmestädter ausgesehen. Sie starteten sehr gut und präsentierten sich stark im Abschluss. Der Lohn war eine deutliche 4:1-Halbzeitführung. Anschließend stellten die Gäste jedoch ihre Taktik um und den HCD damit vor große Probleme. „Durch übermotivierte Einsätze und Nachlässigkeiten im Abwehrverhalten haben uns Strafecken und Siebenmeter das Genick gebrochen. In der zweiten Halbzeit waren unsere Angriffe oftmals zu durchsichtig und zu inkonsequent gespielt, sodass wir eine sehr ärgerliche Niederlage einstecken mussten“, berichtete HCD-Pressewart Thomas Hinz.

Gegen die Zweitvertretung des Braunschweiger THC wollte das Bremer-Team seine Leistung dann steigern, was ihm im ersten Durchgang auch gut gelang. Laut Hinz brachte ein gut aufgelegter THC-Keeper die Delmenhorster jedoch mehrfach zur Verzweiflung. So stand es zur Halbzeit 2:2. Nach der Pause wirkte der HCD dann etwas schläfrig und bekam dafür prompt die Quittung. Zum Ende hin drückten die Gäste noch mal und erzielten innerhalb kurzer Zeit die Tore zum 4:10 und 5:10. Zu mehr sollte es jedoch nicht reichen. „Leider war dieser Wille nicht das ganze Spiel über sichtbar“, meinte Hinz. Trotz der Niederlagen blicke man positiv in die Zukunft. Beide Braunschweiger Mannschaften hätten die mutige Spielweise und den Kampfgeist der Delmenhorster gelobt.

Bereits an diesem Mittwoch geht es für den HCD weiter. Er tritt ab 20.30 Uhr beim Tabellenzweiten Bremer HC an. Delmenhorst belegt mit drei Zählern aktuell den vierten Platz im Klassement, jedoch sind dahinter drei Teams punktgleich.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+