Hockey-Oberliga

HCD-Herren lange auf Augenhöhe

Der HC Delmenhorst hat sich gegen den Tabellenführer Bremer HC achtbar geschlagen, aber letztlich mit 10:13 verloren.
28.01.2020, 18:11
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
HCD-Herren lange auf Augenhöhe
Von Justus Seebade

Die Hockey-Herren des HC Delmenhorst haben sich in ihrem Oberliga-Heimspiel gegen den Tabellenführer Bremer HC achtbar aus der Affäre gezogen. Das Team von Coach Henning Bremer unterlag mit 10:13 (4:5). Die Delmenhorster begannen gut. Mit ihrem ersten Angriff gelang ihnen der Führungstreffer durch Tim Speer (1.). Die Platzherren starteten mit sechs Feldspielern und ohne Torwart und setzten die Gäste damit unter Druck. Dank Toren von Speer (12.), Robert Hader (17.) und Jan Ahrens (18.) zogen sie auf 4:1 davon. Doch der BHC drehte den Spieß noch im ersten Durchgang um. Nach dem Seitenwechsel war es wieder ein Duell auf Augenhöhe, das die Hansestädter in den letzten zehn Minuten für sich entschieden. Für den HCD erzielten Jan von Bassen (34./37./41.), Hader (39.), Philip Bachner (49.) und Speer (50.) die weiteren Treffer. Die Delmenhorster Damen zogen derweil gegen den Braunschweiger MTV deutlich mit 2:9 (0:2) den Kürzeren und bleiben Schlusslicht der Oberliga.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+