Tanzen

Jahn-Tanzpaare in starker Form

Bei Turnieren des TSC Astoria in Norderstedt haben die Delmenhorster Aktiven drei Siege und einen Aufstieg gefeiert.
10.10.2019, 14:52
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Jahn-Tanzpaare in starker Form
Von Justus Seebade
Jahn-Tanzpaare in starker Form

Wladislaw Zingrosch und Hanna Böger sowie Elisabeth Knol und Bo Loyall (von links) gingen im B-Standard-Wettbewerb an den Start. Sie belegten die Plätze vier und fünf. Knol und Loyall durften in Norderstedt zudem einen Sieg bejubeln.

FR

Fünf Paare der Tanzsportabteilung des TV Jahn Delmenhorst haben sich kürzlich auf den Weg nach Norderstedt gemacht. Dort richtete der TSC Astoria mehrere Turniere aus. Die Bilanz der Delmestädter konnte sich wahrlich sehen lassen: Mit einem Aufstieg und drei Siegen kehrten sie zurück.

Den Auftakt machte der D-Standard-Wettbewerb, in dem Christian Giesbrecht und Anna Lena Helmers die Wertungsrichter so von sich überzeugten, dass sie sich gegen 13 andere Paare durchsetzten und das Turnier mit neun Einsen und sechs Zweien souverän gewannen. „Gleichzeitig sicherten sie sich damit ihre letzte Aufstiegsplatzierung und gehören nun zu unseren C-Klasse-Paaren“, freute sich Jahn-Abteilungsleiterin Frauke Niebuhr.

Die starke Darbietung hatte zur Folge, dass Giesbrecht und Helmers anschließend in der höheren Klasse an den Start gingen. In dieser galt es, auch den Slowfox ordentlich zu präsentieren. Das Jahn-Paar knüpfte an seine Leistung an, durfte ein weiteres Finale tanzen, holte den vierten Platz und damit gleich die erste Platzierung für die B-Klasse. Ebenfalls im C-Wettkampf dabei waren Julien Hellwig und Amelie Kaebler, die in dieser Konstellation zum ersten Mal ein gemeinsames Turnier bestritten. Sie landeten unter zehn Paaren auf Platz acht.

Torben Maaß und Nicole Möller nahmen am Latein-Turnier der Senioren-I-B-Klasse teil und zeigten, was in ihnen steckt. Mit 20 von 25 möglichen Einsen wiesen sie ihre Konkurrenz in die Schranken und setzten sich in einem allerdings sehr kleinen Feld an die Spitze. Anschließend traten die B-Standard-Paare auf das Parkett. Hier tanzten die Delmenhorster Paare Wladislaw Zingrosch und Hanna Böger sowie Bo Loyall und Elisabeth Knol mit. Zingrosch und Böger landeten unter sieben Paaren auf Rang vier, direkt dahinter reihten sich Loyall und Knol ein. Letztere liefen danach in ihrer eigentlichen Startklasse, der HGR-II-B-Standard, zur Höchstform auf „und siegten in einem kleinen, aber feinen Starterfeld mit vier klar gewonnenen Tänzen: Für den Tango gab es sogar von jedem Wertungsrichter die Platzziffer eins“, berichtete Frauke Niebuhr.

Das nächste große Ereignis ist der Ostwestfalen-Lippe-Cup, ein Fünf-Flächen-Turnier in der Seidenstickerhalle in Bielefeld, das am 9. und 10. November ansteht. Auch hier wird Jahn laut Niebuhr wieder mit vielen Paaren vertreten sein.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+