Fußball-Niedersachsenpokal Frauen

Jahn zieht souverän ins Viertelfinale ein

Der TV Jahn Delmenhorst hatte beim klassentieferen MTV Barum keine größeren Probleme und setzte sich im Achtelfinale des Niedersachsenpokals mit 6:2 durch,
03.10.2019, 16:19
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Jahn zieht souverän ins Viertelfinale ein
Von Michael Kerzel

Die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst haben sich im Achtelfinale des Niedersachsenpokals der Frauen beim klassentieferen MTV Barum souverän mit 6:2 (3:1) durchgesetzt. Neele Detken zeichnete sich dabei als mehrfache Vorlagengeberin und auch Torschützin aus. Trainer Claus-Dieter Meier war zufrieden mit der Leistung und dem Ergebnis. „Es war eine klare Sache. Wir haben das heute vernünftig gemacht. Ziel ist es, in das Pokalfinale einzuziehen, aber es sind noch einige Hochkaräter wie Hannover 96 drin“, sagte der Jahn-Coach.

Die Delmenhorsterinnen übernahmen von Beginn an die Kontrolle und versuchten es vor allem über die Außen. „Barum hat mit einer Fünferkette gespielt und hat in der Mitte dicht gemacht“, berichtete Meier. Doch Detken kam über rechts mehrfach durch und bereitete so auch das 1:0 durch Gesa Bücking vor (10.). Auch das 2:0 leitete Detken ein, dieses Mal scheiterte Bücking, doch Lynn Janning versenkte den Nachschuss (19.). Im Gegenzug brachte Barum einen Ball scharf vor das Jahn-Tor, Kira Grotheer unterlief daraufhin ein Eigentor zum 1:2-Anschluss (20.). Doch Jahn stellte noch vor der Pause auf 3:1. Wieder legte Detken vor, dieses Mal traf Nathalie Heeren – 3:1 für den TV Jahn (32.).

Nach der Pause vergab Barum die Chance auf das 2:3. „Dann wäre es noch mal spannend geworden“, meinte Meier. Doch Julia Hechtenberg besorgte nach einer guten Stunde das vorentscheidende 4:1 (63.). Dieses Mal lief der Angriff über die linke Seite mit Maryam Matta. Detken selbst markierte das 5:1 (72.). In der letzten Minute traf noch Sandra Göbel.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+