Jugendfußball

JFV Delmenhorst feiert 7:1-Kantersieg

Zweiter Sieg im zweiten Spiel für die A-Jugend des JFV Delmenhorst: Bei der Reserve des JFV Cloppenburg gab es einen deutlichen 7:1 (3:1)-Erfolg.
13.09.2021, 15:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Es ist ein Start nach Maß für die A-Jugend-Fußballer des JFV Delmenhorst: Nach dem 4:0-Auftaktsieg gegen die JSG Wardenburg folgte am zweiten Spieltag der Fußball-Bezirksliga ein deutlicher 7:1 (3:1)-Erfolg bei der Reserve des JFV Cloppenburg. Damit bleiben die Delmenhorster mit einem starken Torverhältnis von 11:1 an der Tabellenspitze. In Cloppenburg trat die Mannschaft des im Urlaub weilenden Rene Rohaczynski von Beginn an dominant auf. 

Unter der Leitung von Co-Trainer Marcel Maus eröffnete Martin Torske den Torreigen in der zwölften Minute. Nachdem die Hausherren frühzeitig einen Doppelwechsel vollzogen hatten, traf Dogan Kilic zum in dieser Phase überraschenden Ausgleich (26.). "Dieses Gegentor nervt mich schon", sagte Rohaczynski. Nach einer halben Stunde brachte erneut Torske die Gäste aus der Delmestadt wieder in Front. Noch vor dem Pausenpfiff erhöhte Rok Ali auf 3:1 (45.+3). "Wir wussten vorher nicht, wie gut Cloppenburg spielen würde. Aber wir waren uns sicher, dass wir sie schlagen werden", betonte Rohaczynski, der sich von Maus berichten ließ, dass seine Mannschaft in der ersten Halbzeit "nicht so gut gespielt" habe.

Das sollte sich nach dem Seitenwechsel ändern. Die Delmenhorster erhöhten das Tempo und ließen Cloppenburg nicht mehr am Spiel teilnehmen. Ali (52./66.), Justin Hager (60.) und Sami Samo (61.) erzielten innerhalb von 14 Minuten gleich vier Tore – 7:1. "In der zweiten Halbzeit haben wir dann super dominant gespielt und hätten auch noch mehr Tore schießen können", so Rohaczynski.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+