Tennis-Landesliga Kein Punkt trotz guter Leistung

Der TC Blau-Weiß Delmenhorst unterliegt dem favorisierten TC Lilienthal mit 2:4.
04.06.2019, 16:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Heino Horstmann

Wie erwartet haben sich die Damen des TC Blau-Weiß Delmenhorst am dritten Spieltag der Tennis-Landesliga geschlagen geben müssen. Sie zogen sich beim knappen 2:4 gegen die favorisierte Mannschaft des TC Lilienthal jedoch recht achtbar aus der Affäre. Mit etwas Glück wäre auch ein Unentschieden möglich gewesen – doch Ingrid Suslov verlor im Spitzeneinzel gegen Kathleen Hogenkamp in der Verlängerung mit 3:6, 6:4, 3:6.

Zweisatzniederlagen gab es dagegen für Kristina Quindt, die gegen die Russin Katarina Gromilina mit 4:6, 3:6 verlor, und für TC-Mannschaftsführerin Teresa Fuchs, die gegen das 14-jährige Nachwuchstalent Paulina Walter mit 3:6, 1:6 unterlag. Dass die Partie nicht bereits nach den Einzeln zugunsten der Gastgeberinnen entschieden war, lag an der sich in prächtiger Spiellaune präsentierenden Sabrina Götzen. Mit dem souveränen 6:3, 6:0 über Inken Breyer fügte die Nummer zwei der Gäste ihrer Kontrahentin die erste Saisonniederlage zu.

Zu einem Erfolg im Doppel mit Suslov reichte es allerdings nicht. In der auf hohem spielerischen und kämpferischen Niveau ausgetragenen Partie, für die die Gastgeberinnen ihre Spitzenspielerin Ann-Christin John und Inken Breyer aufgeboten hatten, unterlag das TC-Duo knapp mit 4:6, 6:7. Parallel zu dieser Partie packten Quindt und Fuchs ihr bestes Tennis aus und feierten einen 6:3, 4:6, 6:3-Erfolg über die Lilienthaler Kombination Hogenkamp/Gromilina.

Aufgrund der in dieser Partie gebotenen Leistungen seiner Schützlinge zeigte sich TC-Trainer Julian Thomas zuversichtlich, den angestrebten Klassenerhalt schaffen zu können. In zwei Wochen haben die Delmenhorsterinnen Heimrecht gegen das bisher ebenfalls noch sieglose Team des Club zur Vahr II.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+